Der HC Prättigau muss das 1.-Liga-Spiel gegen die Argovia Stars in Grüsch und das Auswärtsspiel in Herisau absagen. Ein Spieler des HC Prättigau wurde positiv auf COVID-19 getestet.

Die Verantwortlichen des HC Prättigau teilten am Dienstag mit, dass ein Spieler der 1. Mannschaft positiv auf COVID-19 getestet wurde. In Absprache mit dem Bündner Gesundheitsamt hat sich der Spieler umgehend in häusliche Isolation begeben.

Ein lückenloses Contact Tracing konnte durchgeführt werden. Es wurden insgesamt sechs weitere Spieler durch das Gesundheitsamt vorsorglich in heimische Quarantäne gesetzt. Bei den betroffenen Spielern handelt sich um Garderoben-Nachbarn und enge Vertraute des positiv getesteten Spielers. Alle anderen Spieler, Betreuer und Trainer sowie die weiteren Mannschaften seien nicht gefährdet, wie es weiter heisst.

Die für die Mannschaften des HC Prättigau-Herrschaft geltenden strengen Schutzmassnahmen und Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) wurden strikte eingehalten. Um den Sicherheits- und Schutzmassnahmen Rechnung zu tragen, müssen das Heimspiel der ersten Mannschaft vom kommenden Samstag, 10. Oktober gegen die Argovia Stars (Anspiel 17:30 Uhr) in der Eishalle in Grüsch und das Auswärtsspiel vom Mittwoch, 14. Oktober in Herisau abgesagt werden.

(Symbolbild: Archiv GRHeute)

Open Popup