Mit der Vertragsverlängerung von Marcel Stucki bindet Chur Unihockey einen wichtigen Leistungsträger an den Verein. Nach dem Abgang des Torhüters Sandro Breu, engagiert Chur Unihockey von den Iron Marmots Davos-Klosters Men Hoffmann aus der Nationalliga B. Das Kader der ersten Mannschaft wird mit Tim Nussle von GC Zürich weiter verstärkt.

Die Vertragsverlängerung von Marcel Stucki ist ein wichtiges Zeichen für die junge Mannschaft von Chur Unihockey. Der spielstarke und polyvalent einsetzbare Verteidiger nimmt seine fünfte Saison für Chur in Angriff. Der ruhige Berner mit dem Hammerschuss darf also auch nächstes Jahr in der GBC bestaunt werden.

Torhüter Hoffmann ist in Chur kein Unbekannter – in der Saison 2017/18 hütete der flinke Davoser den Kasten auf der Juniorenstufe U21 bei Chur Unihockey. In den vergangen zwei Saison konnte Hoffmann die nötigen Erfahrungen bei seinem Heimatverein, den Iron Marmots Davos, in der NLB sammeln, um sich nun in der höchsten Spielklasse zu bewähren.

Tim Nussle debütierte in der Saison 2017/18 in der NLA-Mannschaft von GC und gehörte die vergangenen zwei Saison bei den Zürchern zum erweiterten Kader des Fanionteam. Der Wechsel nach Chur steht auch im Zusammenhang mit der im Herbst startenden Ausbildung an der FHGR. Der Stürmer Nussle gilt als vielversprechender Nachwuchsspieler mit Potenzial.

Ein Wechsel und ein Rücktritt

Sandro Breu startete seine Karriere bei den Rheintal Gators Widnau und wechselte auf die Saison 2014/2015 nach Chur. Seither absolvierte der Torhüter – bis auf einzelne Spiele in der Saison 2017/18 beim UHC Sarganserland in der Nationalliga B – für Chur Unihockey. Breu wechselt zum Kantonsrivalen UHC Alligator Malans. Die Verantwortlichen von Chur Unihockey bedanken sich bei dem sympathischen Torhüter für das Engagement und wünschen alles Gute für die Zukunft.

Aufgrund der zukünftigen Strategie hat die sportliche Führung entschieden, den Vertrag mit Ivano Torri nicht zu verlängern. Torri absolvierte neben einem Abstecher in der Saison 2018/19 zum UHC Sarganserland insgesamt fünf Saison für Chur Unihockey. Der Churer war bekannt für seine Schnelligkeit und seinen unermüdlichen Einsatz. Vielen Dank Ivano!

Bösch und Hutter, sowie Degiacomi im Förderkader

Als Förderkaderspieler stehen neben den bisherigen U21-Spielern Gianluca Lanfranchi und Andri Bass neu Verteidiger Noe Bösch sowie Goalie Marco Hutter im erweiterten Kader NLA. Hutter steht im Kader der U17-Nationalmannschaft. Mit Sascha Degiacomi hat Chur Unihockey zudem einen weiteren Spieler mit Jahrgang 1999 unter Vertrag genommen. Degiacomi wird vorerst in der NLB Erfahrung sammeln. Der 20-Jährige Uznacher erhofft sich vom Wechsel, sich in einem neuen sportlichen Umfeld unter Chur Unihockey noch besser entwickeln zu können.

Damit hat der Verein die Kaderplanung für die Saison 2020/2021 abgeschlossen.

Staff neu mit Colagrande als Koordinator

Das Trainertrio besteht weiterhin aus Iivo Pantzar FIN. Sascha Eichelberger und Markus Studer stehen dem Team als Assistenztrainer zur Verfügung. Neu wird Romano Colagrande als Teamkoordinator den Cheftrainer unterstützen. Der Trainerstaff wird weiterhin durch Goalietrainer Edi Bisig ergänzt. Als Physiotherapeutin stösst neu Sharon Lutz zur Mannschaft. Teammanager Daniel Lütscher komplettiert den Trainerstaff.

Tim Nussle

Men Hoffmann

Marcel Stucki