Am Mittwoch, 14. November um 8 Uhr öffnet FIUTSCHER zum fünften Mal die Tore und lässt Graubünden erneut während fünf Tagen im Scheinwerferlicht der Bildung erscheinen. An rund 80 Ständen können sich Jugendliche, Eltern, Lehrpersonen, Ausbildner und Weiterbildungsinteressierte über das breite Aus- und Weiterbildungsangebot informieren.

Über 150 Berufe und 250 Weiterbildungen stehen in der Stadthalle Chur zur Auswahl. Vom Mittwoch bis Freitag werden rund 3500 angemeldete Schülerinnen und Schüler der Oberstufenklassen mit ihren Lehrpersonen aus dem ganzen Kanton erwartet. Sie alle können ihrem angehenden Beruf einen Schritt näher kommen, können die Berufsmaterialien anfassen und praxisnah testen, was ihnen am besten zusagt. Der direkte Austausch zwischen den Jugendlichen im Berufswahlprozess und den Lernenden, die ihre Berufe mit Begeisterung erklären, steht dabei im Mittelpunkt.

Berufslehre als Sprungbrett
Die zentrale Botschaft von FIUTSCHER ist es, auf den Stellenwert der Berufslehre aufmerksam zu machen. «Mit jeder Lehre kann die Karriereleiter hochgestiegen werden! Dieses Bewusstsein fehlt leider nach wie vor in vielen Köpfen», betont der Projektleiter Patrik Kohler. Niemand muss sich heute lebenslang an einen Beruf binden, wenn er dies nicht möchte. Die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten unseres dualen Berufsbildungssystems führen auf fast unbegrenzten Wegen durch die berufliche Laufbahn.

Attraktive Stände
Die rund 80 Aussteller geben sich eine riesige Mühe, echte Arbeiten aus dem Berufsalltag an FIUTSCHER zu zeigen und üben zu lassen. Wesentliche Informationen werden anhand von Praxisbeispielen auf spielerische Art und Weise vermittelt. Alle Akteure haben dasselbe Ziel: zu verbinden und zu begeistern und möglichst objektiv die Vor- und Nachteile ihrer Berufe aufzuzeigen.

Bewährtes und Neues im Programm
«Die Ausstellung ist jedes Mal grösser geworden» erklärt der OK-Präsident Rico Cioccarelli. Doch natürlich sei nicht die Grösse das entscheidende Kriterium sondern die Qualität. Und so optimieren die Verantwortlichen die Ausstellung von Mal zu Mal. Berufsausscheidungen finden dieses Jahr keine statt, weil erst vor ein paar Wochen die SwissSkills in Bern durchgeführt wurden. Dafür werden am Sonntag-Morgen aber die dortigen Bündner Medaillengewinner an FIUTSCHER geehrt. Am Wochenende bietet das BIZ zum zweiten Mal die Führungen für Fremdsprachige in sieben verschiedenen Sprachen an. Am Freitag präsentieren die Jugendlichen des Lehrateliers für Bekleidungsgestaltung in der pfiffigen Modeshow ihre Kreationen auf dem Catwalk und am Samstag findet der grosse Wettbewerb «Grischa Hair Talent» der Coiffeur-Lernenden statt. Die Weiterbildungsinteressierten werden speziell am Samstag, am Tag der Weiterbildung, mit detaillierten Informationen zu allen Zielrichtungen bedient.

 

(Bild: zVg.)