Die Bündner Regierung hat dem Verein Pro Castellis an die Gesamtsanierung des Festungswerks A7678 einen Kantonsbeitrag in der Höhe von maximal 219 750 Franken genehmigt.

Die historische Festung auf dem Malojapass ist ein wichtiges Baudenkmal von regionaler Bedeutung und wurde zwischen 1938 und 1941 in zwei Bauetappen errichtet. 

Nach der Übernahme der Festung durch Pro Castellis wurden erhebliche Schäden entdeckt. Um weiteren Schaden abzuwenden, wurden bereits einige Notmassnahmen ergriffen. Mit der dadurch gewonnenen Zeit konnte ein umfassendes und stimmiges Projekt zur Sicherung des Bestands erarbeitet werden, welches nun vorliegt. Die Gesamtkosten für die Sanierung betragen rund 1,1 Millionen Franken.

 

(Bilder: Standeskanzlei Graubünden, 3.7.2020)