Nach der erfolgreichen Erstaustragung im vergangenen Jahr ist Lenzerheide bereit für das zweite Wintersportfestival. Der integrative Anlass ermöglicht Kindern, Jugendlichen und Junggebliebenen mit und ohne Beeinträchtigung, Wintersport in allen Facetten zu erleben.

Organisatoren des am 7. März 2020 stattfindendem Wintersportfestivals sind die Lions Clubs Lenzerheide, Thusis und Savognin/Surses in Zusammenarbeit mit der hejaheja Stiftung, Special Olympics Switzerland und der Biathlon Arena Lenzerheide.

Dass in der Biathlon Arena Lenzerheide mehr als Biathlon und Langlauf ausgetragen werden kann, beweist das integrative Wintersportfestival mit insgesamt 6 verschiedenen Disziplinen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit Ski Alpin, Langlauf/Schneeschuhlaufen, Biathlon, Skisprung, Curling und Schlitteln/WheelbladeParcour behindertengerecht (sitzend, stehend oder sehbehindert) auszuprobieren. Die Sportarten können zwischen 10 und 15 Uhr in einem Turnus absolviert werden. Der Spass steht dabei im Vordergrund und es ist allen freigestellt, wie viele Sportarten ausprobiert werden.

Gegenüber dem Vorjahr wurde das Festival um einen zusätzlichen Posten, Schlitteln/Wheelblade-Parcour, ergänzt. Gemäss Elvira Hitz von Special Olympics Switzerland sei die zusätzliche Sportart integriert worden, um das Angebot für Menschen mit einer starken Beeinträchtigung nebst dem Dualskifahren weiter auszubauen. Zudem sei Schlitteln eine typische Wintersportart, die einfach nicht fehlen darf.

Das Wintersportfestival ist aber keinesfalls nur für Menschen mit einer Beeinträchtigung konzipiert, sondern für alle Liebhaber des Wintersports. Ziel der Organisatoren ist, dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sich gemeinsam im Schnee sportlich betätigen.

Wann: 7. März 2020
Zeit: 10:00 – 15:00 Uhr
Ort: Biathlon Arena Lenzerheide AG, Voia da Bual 1, 7083 Lantsch/Lenz

(Bild: biathlon-arena-lenzerheide.ch)