Am Wochenende fand in Ilanz das nationale A2-Turnier der Beachtour statt, das wieder auf den vier sandigen Spielfeldern des Schwimmbades und der Beachsportanlage Fontanivas ausgetragen wurde. Dabei konnten bei den Männern die topgesetzten Mats Kovatsch und Jonas Kissling ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht werden und sich souverän durchsetzen, während der Turniersieg bei den Frauen an die als Nummer zwei gesetzten Anja Licka und Fabienne Giger ging.

Trotz hochsommerlicher Verhältnisse wurde im Sand verbissen um jeden Ball gekämpft, sodass die nachfolgende Abkühlung im Schwimmbad wohlverdient war. Am Samstag standen vorerst die Gruppenspiele und anschliessend noch die Kreuzvergleiche auf dem Programm, wobei jeweils die letzten Teams jeder Gruppe und die Verlierer der Kreuzvergleiche ausschieden. Am Sonntag ging es dann mit den Viertelfinals, Halbfinals und Finals weiter, bis schliesslich die beiden Turniersieger erkoren waren.

Hartes Brot für Bündner Beach-Duos

Nicht unerwartet Lehrgeld bezahlen mussten im Feld der 16 Männerteams die beiden als Nummer 15 und 16 gesetzten Bündner Beach-Duos Philippe Riedler und Philip Brunner sowie Nino Caduff und Sven Fux, für die das Turnier am Samstagabend zwar bereits zu Ende war, die aber von ihrer starken Gegnerschaft zweifellos viel profitieren konnten. Bei den Frauen suchte man unter den 15 teilnehmenden Teams leider vergeblich nach einheimischen Beachvolleyballerinnen.

Am übernächsten Samstag/Sonntag, 1./2. September organisiert der Beachsportclub Surselva in Ilanz noch die B-Schweizer-Meisterschaften im Beachvolleyball. An diesen werden je 24 Männer-und Frauenteams um den Titel spielen, wobei Beachvolleyball auf hohem Niveau erwartet werden kann.

 

Ranglisten unter www.volleyball.ch