Die Waldbrände im Calancatal sind noch nicht komplett gelöscht, da fordert der nächste Brand den Einsatz von Löschhelikoptern.

Kurz nach 12 Uhr am Dienstag erhielt die Kantonspolizei Graubünden die Meldung über einen Flurbrand beim Weiler Valbella oberhalb Rossa. Die Feuerwehren Calanca und Bassa Mesolcina rückten mit fünfundzwanzig Personen aus. Da beim noch nicht komplett gelöschten Waldbrand zwischen Mesocco und Soazza weiterhin Löschhelikopter im Einsatz sind, wurden zwei davon kurzfristig umdisponiert. Die Brandfläche beträgt rund 50 Meter mal 100 Meter Wiesland. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Die unbewohnten Häuser blieben unbeschädigt. Als Brandursache steht ein Defekt im Bereiche einer Stromleitung im Vordergrund.

(Quelle/Bild: Kapo Graubünden)

Open Popup