Alle drei Churer Teams blicken zufrieden auf die Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM) 2019 zurück. Wie bereits
früher gemeldet, schaffte Chur 3 den Aufstieg in die 3. Liga. Chur 2 schrammte knapp an einem Podestplatz vorbei und Chur 1 qualifizierte sich für das Aufstiegsspiel in die 1. Liga.

 

Die Schlussrunde bot nochmals Dramatik pur. Chur 1 musste gewinnen, um Rang 1 sicher zu verteidigen. Engadin benötigte
dagegen mindestens einen Punkt, um den Ligaerhalt zu sichern. Das 3:3-Schlussresultat stand aber erst nach über 5 Stunden Spielzeit und sehr engen Entscheidungen fest. Stellvertretend dafür war
die Partie am Brett 6 zwischen Anna Adzic und Arno Arquint. Der Engadiner Arquint schien nach 12 Zügen einen unwiderstehlichen Königsangriff zu starten. Adzic spielte aber besonnen und konterte
im Zentrum und am Damenflügel, eroberte eine und dann noch eine zweite Figur. Mit einer Serie von Schachgeboten gelang es Arquint eine Figur zurückzuerobern und sicherte sich trotz materieller
Unterlegenheit mit einem ewigen Schach das Remis. Die heimische Analyse brachte dann gar die Überraschung, dass seine Stellung mit einer fantastischen Mattwendung sogar gewonnen war. Doch Ende
gut – alles gut: Chur 1 verteidigte Rang und Engadin den Ligaerhalt.  

 

2. Liga Ost 1

 

Chur 1 – Engadin 1 3:3

Ingo Meyer – Silvio Grass 1:0

Köbi Hew – Christoph Moggi 0:1

FM Slobodan Adzic – Andri Arquint 1:0

Martin Butzerin Reto Grass remis

Peter A. Wyss – Renato Bollhalder 0:1

Anna Adzic – Arno Arquint remis

Bodan Kreuzlingen 2 – Aadorf 1 / 5:1

St. Gallen 4 – Flawil 1 / 2,5:3,5

Wil 1 – Buchs 1 / 2:4

 

Schlussrangliste:

1. Chur 11 /26,5

2. Flawil 11 /25,5

3. Bodan Kreuzlingen 10 /25

4. Aadorf 8 /21

5. Buchs 7 /20,5

6. Engadin 5 /20

7. Wil 4 /14,5

8. St. Gallen 0 /15

 

Chur 1 und Flawil 1 sind für die Aufstiegsspiele in die 1. Liga qualifiziert. Wil 1 und St.
Gallen 4 steigen in die 3. Liga ab.

 

Für Chur 2 war die Aufgabe zu gross. Nur mit einem 5:1 oder
höher Sieg wäre die Qualifikation für das Aufstiegsspiel möglich geworden. Schaffhausen Munot erwies sich aber als zu stark.

 

3. Liga Ost 2

 

Chur 2 – Schaffhausen Munot 1 1,5:4,5

Daniel Baotic – Pan 0:1

Remo Bannwart – Schweizer 0:1

Sandro Schelling – Taraborrelli 0:1

Pierlluigi Schaad – Wicki remis

Osman Mutapcija – Schetty 1:0

Forti Schmid – Busch 0:1

Herisau 1 – Toggenburg 1 / 4:2

Winterthur 8 – Gonzen 1 / 4,5:1,5

Rheintal 1 spielfrei

 

Schlussrangliste:

1. Schaffhausen Munot 10/25,5

2. Rheintal 10/24

3. Herisau 8/19,5

4. Chur 6/19,5

5. Winterthur 8 4/13,5

6. Gonzen 2/13

7. Toggenburg 2/11

 

Schaffhausen Munot 1 und Rheintal 1 sind für die Aufstiegsspiele in die 2. Liga
qualifiziert. Keine Absteiger