Die RhB hat den Betrieb am Vereina wieder auf Sommerzeit umgestellt. Wegen des vielen Schnees war auf dem Flüelapass die Wintersperre um einen ganzen Monat verlängert worden.

Mit der Öffnung des Flüelapasses am Dienstagnachmittag, 4. Juni 2019 stellt die Rhätische Bahn (RhB) am Autoverlad Vereina vom Winter- auf den Sommerfahrplan um. Aufgrund der verlängerten Wintersperre am Flüelapass hat die RhB ihren Winterfahrplan um einen ganzen Monat verlängert. So konnten Kunden bis zur Eröffnung der Passstrasse weiterhin von den im Winter üblichen zusätzlichen Abendverbindungen vom und ins Unterengadin profitieren.

Die ausserordentlich lange Wintersperre am Flüelapass bescherte der RhB Rekordfrequenzen: Noch nie seit seiner Eröffnung vor 20 Jahren wurden im Mai so viele Fahrzeuge durch den Vereinatunnel transportiert. Mit knapp 18‘000 Fahrzeugen waren es 56 Prozent mehr als im Vorjahr. Die lange Aufrechterhaltung des Winterfahrplans war aber auch eine Herausforderung. So musste für jeden einzelnen Tag, der noch im Winter- statt im Sommerfahrplan gefahren wurde, zusätzliches Personal gefunden werden. Die Disposition war insofern gefordert, weil, wie im Mai durchaus üblich, viele Mitarbeitende, die am Vereina eingesetzt werden, in den Ferien weilten. Dabei stellten die Auffahrtstage eine besondere Herausforderung dar.

(Bild: zVg)