Der aktuelle Bündner Standespräsident Alessandro Della Vedova tritt als Präsident des Dachverbandes der Wald- und Holzwirtschaft Graubündens zurück. In seine Fussstapfen tritt Peter Flütsch, Geschäftsführer der Flütsch Holzbau AG aus Splügen.

Unter der Führung von Alessandro Della Vedova hat der Verband Graubünden Holz in den letzten vier Jahren die im Rahmen von «Holz futuro 2022» gesteckten Ziele konsequent weiterverfolgt. Zahlreiche Schlüsselprojekte wurden umgesetzt, die den Absatz und die Verarbeitung von Bündner Holz im Kan- ton nachhaltig fördern sollen.

Dachverband Holzkette Graubünden

Graubünden Holz ist der Zusammenschluss aller am Bündner Holz interessierten Verbände, Unternehmungen, Institutionen und Persönlichkeiten. Gemeinsames Ziel ist die Erhöhung der Wertschöpfung in der Holzkette unter gleichzeitiger Mehrnutzung von Bündner Holz.
Erreicht wird die Zielsetzung durch eine starke Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe, eine gute Zusammenarbeit der beteiligten Akteure sowie eine wirksame Vermarktung der Ressource Holz und der daraus hergestellten Produkte. Graubünden Holz ist die kompetente Anlaufstelle für Holzfragen im Kanton und richtet seine Aktivitäten konsequent auf die Zielsetzungen aus.

Schlüsselprojekte zur Umsetzung der Strategie

Alessandro Della Vedova hat den Verband Graubünden Holz während vier Jahren geführt und sich in dieser Zeit stark für die Verwendung des einheimischen Rohstoffes Holz eingesetzt. Zum Einstieg in sein Amt als Präsident von Graubünden Holz hat er im Rahmen des Projektes «graubünden Holz bi da Lüt», zahlreiche Betriebe entlang der Wertschöpfungskette Holz besucht, um sich mittels kurzer Besprechun- gen, aus erster Hand, einen Überblick über Bedürfnisse, Probleme, Forderungen, Wünsche und Anregungen der verschiedenen Branchen der Wald- und Holzwirtschaft zu verschaffen. Unter seiner Leitung wurden zahlreiche Projekte und Massnahmen lanciert und umgesetzt – allesamt mit dem Ziel die Bündner Wald- und Holzwirtschaft zu fördern und zu stärken. Die in der Strategie «Holz futuro 2022» festgelegten Ziele, welche die Leitplanken für sämtliche Aktivitäten des Dachverbandes bilden, wurden unter der Leitung von Della Vedova einer Standortbestimmung unterzogen und wo nötig justiert.

Peter Flütsch als Nachfolger gewählt

Mit Peter Flütsch ist ein kompetenter Nachfolger für das Präsidium des Dachverbandes der Bündner Wald- und Holzwirtschaft gewählt worden. Der gelernte Möbelschreiner Peter Flütsch hat diverse Weiterbildungen in Zürich, auf dem Bürgenstock und beim schweizerischen Institut für Unternehmerschulung SIU absolviert und führt, bereits in der dritten Generation, die Flütsch Holzbau AG in Splügen.

Als Grossratsmitglied vertritt er seit 2018 in Chur die Anliegen der Landschaft Rheinwald. Anlässlich der Generalversammlung vom 23. Juni 2020 in Splügen hat der Verband Graubünden Holz Peter Flütsch einstimmig zu seinem neuen Präsidenten gewählt.

 

(Bild: Wechsel im Präsidium von Graubünden Holz. Der neue Präsident Peter Flütsch (rechts) und der abgetretene Präsident Alessandro Della Vedova/zVg./Graubünden Holz)