Anstelle einer Sanierung der Schulhäuser Daleu und Florentini soll auf dem Areal der heutigen Sportanlagen Ringstrasse ein neues Schulhaus gebaut werden. Zu diesem Zweck wurde ein Projektwettbewerb durchgeführt. Das Siegerprojekt und die anderen Wettbewerbseingaben sind ab 16. Dezember 2019 im Rathaus ausgestellt. Der Gemeinderat wird an seiner Sitzung vom 19. Dezember 2019 über den Projektstand informiert.

Das neue Schulhaus Ringstrasse wird die Primar- und Sekundarstufe inklusive Talentklassen, schulergänzende Tagesstrukturen, eine Playoff- und fernsehtaugliche Dreifach-Turnhalle mit Einspielhalle sowie eine Multifunktionsaula umfassen. Die Schulhäuser Daleu und Florentini werden neuen Nutzungen zugeführt: Das Areal Daleu steht für die Optimierung der Gewerbli- chen Berufsschule Chur (GBC) zur Verfügung, auf dem Areal Florentini können zentrumsnah Wohnraum realisiert und damit die Investitionen teilweise refinanziert werden. Alle Kindergärten der Stadt Chur verbleiben an den bisherigen Standorten.

Kosten von 69 Millionen Franken

Das Projekt Schulhaus Ringstrasse steht im Einklang mit der vom Gemeinderat genehmigten Boden- und Immobilienstrategie (Weissbuch), der strategischen Schulraumplanung sowie dem Masterplan für die Modernisierung der Sportstätten. Die Schul- und Sportanlage Ringstrasse bietet mit Netto-Investitionen von 69 Millionen Franken die beste Lösung und kostet nicht mehr als sämtliche geprüften Mischlösungen von Neubauten und Sanierungen.

Eine reine Sanierung der bestehenden Infrastrukturen kostet zwar etwas weniger, erfüllt aber die wichtigsten Musskrite- rien für eine moderne und nachhaltig nutzbare Schul- und Sportanlage nicht. Der Standort Ringstrasse ist ideal gelegen und berücksichtigt zudem in Verbindung mit den Standorten Gia- cometti und Quader auch die künftig entstehenden Wohnquartiere in Chur. Aufgrund der Mach- barkeitsstudie 2018 erfolgte in diesem Jahr der anonyme Projektwettbewerb im einstufigen Ver- fahren mit Präqualifikation, aus dem das Siegerprojekt ELLE um das Team von Architekt Andy Senn aus St. Gallen hervorgegangen ist. Dieses wird bis Juni 2020 zum Bauprojekt ausgearbeitet. Der dafür erforderliche Kredit wird dem Gemeinderat anfangs 2021 unterbreitet, danach ist eine Volksabstimmung geplant. Die Eröffnung der Schulanlage Ringstrasse ist frühestens auf Schulbeginn 2023 möglich.

Ausstellung im Rathaus

Die Wettbewerbsbeiträge für das neue Schulhaus Ringstrasse werden im Rathaus vom 16. De- zember 2019 bis am 10. Januar 2020 ausgestellt. Infolge von anderen Veranstaltungen wird die Ausstellung an den Nachmittagen vom 17. und 19. Dezember sowie am 8. Januar 2020 temporär abgebaut.

Das Rathaus ist von Montag bis Freitag jeweils von 08.00 – 12.00 Uhr und von 13.30 – 17.00 Uhr geöffnet.

 

(Bilder: zVg.)