Ein unausgereiftes Konzept mit vielen Unsicherheits-Faktoren und Fragezeichen kommt zur Abstimmung. 

Für mich stellt sich die Frage, geht es einem Teil der Befürworter wirklich um das Weiterbestehen der Brambrüesch-Bahn oder vielmehr um die geplante Überbauung des Parkplatz-Areals bei der Talstation? Brambrüesch als Churer Hausberg sollte auf jeden Fall weiter bestehen, jedoch nicht mit dem jetzt zur Abstimmung gelangenden Konzept.  Ich würde eine Erneuerung der Sektion Känzeli-Brambrüesch auf jeden Fall begrüssen. Diese wäre auch viel schneller realisierbar und das Trasse müsste nicht zugunsten von Baumfällungen und neuer Streckenführung mit Eingriffen in die Umwelt/Wald vollzogen werden. Das jetzt vorgeschlagene Konzept kann man nicht befürworten.

Margrit Krauer, Chur

Open Popup