WASSERLICHT geht in die zweite Runde

Nach den positiven Erfahrungen im letzten Winter setzt der Verein Wasserweg ansaina auf eine Neuauflage des Winterwerks WASSERLICHT. Die Lichtinstallation zwischen dem Bad Alvaneu und dem Start der Skateline Albula verwandelt einen Teil des Wasserwegs während des Winters in eine magische Lichterwelt. Noch fehlendes Geld soll durch Crowdfunding generiert werden.

WASSERLICHT

Alvaneu Bad ist im Winter ein besonderer Ort. Während der Wintermonate erreicht kein Sonnenstrahl den Talboden. Das Schwefelbad dampft vor sich hin und die Natur präsentiert sich im mystischen Rauhreif-Gewand. „WASSERLICHT schafft aus einer auf den ersten Blick nachteiligen Ausgangslage {keine Besonnung, Anm. d. Red.} einen künstlerischen und touristischen Mehrwert“, so Vorstandsmitglied Andreas Oberli, der die Umsetzung verantwortet. Er setzt die berührende Winterlandschaft mittels Kunstinstallationen und subtiler Beleuchtung in Szene. Die Kunstinstallationen stammen zum grössten Teil aus seinem Atelier, aber diesen Winter kommen neu auch solche aus der Werkstatt des Kunstschmieds Roman Platz aus dem auch im Winter sonnigen Alvaneu Dorf zum Einsatz.

Im Winter 2017/2018 fand ein Probedurchlauf von WASSERLICHT statt, der Erfahrungen sammeln liess in Bezug auf die benötigten Energiequellen, die möglichen Installationen, etc. An diese Erfahrungen knüpft der Verein nun an und erweitert das Projekt. Neu wird der Weg zu einem Rundweg erweitert und die Beleuchtung des Badezentrums Alvaneu an das künstlerische Konzept angepasst.

Crowdfunding für WASSERLICHT

WASSERLICHT verlangt dem Verein viel Manpower ab. So verlegten die Vorstandsmitglieder am vergangenen Samstag bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und mit klammen Fingern Kabel, zogen kleinere Gräben in den gefrorenen Boden und bereiteten die Installationen vor. Neben der Unterstützung durch weitere gute Geister, Vereinsmitglieder, Landeigentümer und der Gemeinde ist aber vor allem eines wichtig: Sponsoren. Um den Fehlbetrag für die einzigartige Lichtinstallation einzuspielen, hat der Verein Wasserweg ansaina nun eine Crowdfunding Aktion lanciert.

Der Verein Wasserweg hat seit der Gründung kontinuierlich an der Entwicklung des Wasserwegs gearbeitet, sich aber auch vorgenommen, immer wieder vergängliche, d.h. momentane Werke zu realisieren. Zu den momentanen Werken zählten z.B. im Jahr 2002 das Musiktheater federico in Brienz/Brinzauls, 2012 die ArtAVA (Kunst am Wasserweg) oder im 2015 die ScuntrAVA, ein Begegnungsfest rund um den Wasserweg. WASSERLICHT eröffnet eine neue Dimension: Das Projekt hätte das Potenzial, von einem momentanen Werk zu einem permanenten zu mutieren.

Höchste Zeit also, Geld zu spenden für WASSERLICHT und dem Albulatal dann einen Winterbesuch abzustatten. Am besten kombiniert mit einer rasanten Fahrt auf der Skateline und einem anschliessenden, aufwärmenden Bad.

 

WASSERLICHT kann ab Mitte Dezember 2018 auf eigene Faust erlebt werden und ist ab dem Eindunkeln bis ca. 22 h beleuchtet.

Am 5. Januar 2019 findet eine besondere Führung statt, am 2. Februar 2019 geht ein kulinarischer Anlass über die (Natur-)Bühne.

Weitere Informationen zum Wasserweg ansaina.