Im Zusammenhang mit der Fremdspracheninitiative erstaunt es mich sehr, dass die Gegner mit Schlagwörtern wie „Angriff auf Bündner Identität“ oder „Nein zum teuren Alleingang“ um sich schlagen. Dabei sind wir uns doch alle bewusst, dass wir uns eigentlich fragen müssten, was gut ist für unsere Kinder und was eben nicht. Besonders fraglich ist das letzte Flugblatt mit fast allen Bündner Polit-Grössen, wo vor allem die zusätzlichen Kosten im Zentrum stehen. Wir wissen doch alle, dass die bisherige Schulentwicklung in unserem Kanton die Gemeinden langsam an die finanziellen Grenzen treibt und jetzt soll plötzlich eine Fremdsprache weniger in der Unterstufe Mehrkosten verursachen. Ich möchte alle Eltern und Schulinteressierte aufrufen, sich zu informieren und unbedingt ihre Meinung in die Urne legen, dies zum Wohle unserer Kinder.

Villaicht kan dan die Deutsche Sprake wider verbessert werden.

Andrea Florin, Igis

 

(Bild: GRHeute)