Am Sonntagvormittag sind in Roveredo im Tunnel San Fedele zwei Personenwagen seitlich-frontal kollidiert. Dabei wurden vier Personen verletzt.

Um 09.29 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung über einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen und mehreren verletzten Personen ein. Ein in Richtung Süden fahrendes Fahrzeug geriet im San Fedele Tunnel auf die Gegenfahrbahn und kollidiert dort mit einem in Richtung Norden fahrenden Personenwagen. Bei dieser Kollision wurde eine Person mittelschwer und drei Personen leicht verletzt. Alle Fahrzeuginsassen konnten jedoch ihre Fahrzeuge selber verlassen und wurden anschliessend mit der Ambulanza Bassa Mesolcina in die Spitäler von Bellinzona und Lugano gebracht.

Ebenfalls rückten 21 Mann der Strassenrettung Alta Mesolcina und Bassa Mesolcina an diesen Verkehrsunfall aus. Der gesamte Verkehr der A13 musste während dreieinhalb Stunden auf die Kantonsstrasse umgeleitet werden. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Graubünden ermittelt.

 

(Kantonspolizei Graubünden, 6. September 2020)

Open Popup