In Übereinstimmung mit den neuesten Massnahmen der Schweizer Regierung dürfen sich die Veranstalter des MTB-Etappenrennen Swiss Epic freuen, dass alles wie geplant vom 18.-22. August stattfinden kann.

“Wir freuen uns über die positive Entwicklung in der Schweiz und die guten Nachrichten“, so Felix Eichenberger, Managing Director Swiss Epic. „Unser Team arbeitet praktisch rund um die Uhr an der Erweiterung der bestehenden Sicherheits- und Schutzkonzepte“, heisst es in der Medienmitteilung. 

Hoffnungsschöpfer auch für Toursimus

„Die besten Mountainbiker der Welt feiern zusammen mit vielen ambitionierten Amateuren bei uns den Auftakt zu ihrer Wettkampfsaison“, freut sich Reto Branschi, CEO der Destination Davos Klosters. „Es ist uns eine grosse Freude, dass wir die Mountainbike-Gemeinschaft wieder zu diesem einzigartigen Erlebnis in Graubünden begrüssen dürfen. Zusammen mit den Rennorganisatoren und den zahlreichen Helfern werden auch unsere Partnerhotels alles daransetzen, dass unsere Gäste aus der Schweiz und dem Ausland eine unvergessliche Woche auf den schönsten Trails der Welt erleben können.“

„Das Wohlergehen und die Gesundheit aller Fahrer, Teammitglieder und Fans steht bei allen Entscheidungen im Vordergrund. Wir sind mehr denn je bestrebt, unseren Teilnehmern ein aussergewöhnliches und sicheres Rennerlebnis zu bieten“, so Eichenberger abschliessend.

(Bild: zVg.)