Oberhalb Ilanz auf der Lugnezerstrasse ist am Sonntagvormittag ein Personenwagen nach einem Überholmanöver verunfallt. Der Lenker sowie die Insassin wurden dabei leicht verletzt.

Heute Sonntag um 10.30 Uhr fuhr der 21-jährige Lenker mit seiner Beifahrerin von Vella in Richtung Ilanz. Kurz nach der Abzweigung Richtung Obersaxen, bei der Örtlichkeit S. Martin, überholte er das ebenfalls in Richtung Ilanz fahrende Postauto. Nach dem Überholmanöver, beim Wiedereinbiegen auf den rechten Fahrstreifen kam das Fahrzeug aus noch nicht geklärten Gründen auf der nassen Fahrbahn rechts von der Strasse ab. Zuvor touchierte es eine Posthaltetafel und fuhr dann die Böschung hinunter. Dabei überschlug sich das Fahrzeug einmal und kollidierte ca. 30 Meter unterhalb der Strasse mit einem Baum, wo es zum Stillstand kam.

Durch die aufgebotene Strassenrettung der Feuerwehr Sursassiala wurden die Verletzten fachkundig aus dem Personenwagen geborgen. Zwei Ambulanz-Teams des Regionalspitals Ilanz überführten die beiden Verletzten zur medizinischen Kontrolle ins Spital Surselva nach Ilanz. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und es musste mit einem Kran geborgen werden. Während der zirka zweistündigen Unfallaufnahme kam es zweitweise zu Verkehrsbehinderungen. Bei den Verunfallten handelt es sich nicht um Open Air Lumnezia-Besucher. Der Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Graubünden untersucht.

 

(Kantonspolizei Graubünden, 29.7.2019)