Der 29-jährige Flavio Bundi aus Ilanz hat am internationalen Kompositionswettbewerb anlässlich des Alpenchorfestivals in Brig den 1. Platz in der Kategorie «Lieder im Volkston, Neubearbeitungen von Volksliedern» sowie den 2. Platz in der Kategorie «Neue Jodellieder» erreicht.

Die prämierten Werke wurden von einer internationalen Jury gewählt. Der junge Bündner konnte mit seinem Gewinn einige gestandene Komponisten auf die Plätze verweisen. Da nächstes Jahr in Brig das Eidgenössische Jodelfest stattfinden wird, wurde extra für die diesjährige Ausgabe des Kompositionswettbewerbes die zusätzliche Kategorie «Neue Jodellieder» eingeführt.

Bereits 2014 gewann er in Brig für fünf Kompositionen als Sieger in der Kategorie Lieder im Volkston den grossen Preis. Die Preisverleihung können Sie hier nacherleben.

Flavio Bundi wurde 1987 in Ilanz geboren. Nach absolvierter Maturität an der Klosterschule Disentis diente er vier Jahre lang in der Päpstlichen Schweizergarde in Rom. In Bern studierte er Germanistik, Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Politikwissenschaften. Musik ist seine grosse Leidenschaft – sei es als begeisterter Sänger, Organist, Dirigent oder auch als Komponist. Für die Konzertreihe «cant da nadal 12» gründete Bundi im Herbst 2012 das Ensemble kontra.cant.

Bundi leitet seit 2 Jahren auch den Chor mischedau Suraua und ist Mitglied in der Musikkommission des Kantonalen Gesangsverbands (BKGV). Mehr Informationen zum Alpenchorfestival finden Sie unter: http://www.alpenchorfestival.ch/de/startseite.

 

(Bild Flavio Bundi: kontrakant)