Bündner Sport-News vom Eishockey, Unihockey und Langlauf

Regionale Weekend-Sport-News vom Eishockey, Unihockey und Ski nordisch.

 

Eishockey: Erkrampfter Sieg für den HCD

4650 Zuschauer sahen am Sonntagnachmittag in Davos einen 3:2-Sieg des HCD gegen die Rapperswil-Jona Lakers. In der verkrampften Partie waren die Davoser zwar die deutlich bessere Mannschaft, mussten im Schlussdrittel aber noch um die drei Punkte zittern, die sie in der Tabelle auf Platz 2 brachten. Die Tore erzielten Dario Meyer (2. Saisont0r) und Andres Ambühl (11. Saisontor) im Miteldrittel zur 2:0-Führung. Den Gamewinner zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung erzielte in der 58. Minute Fabrice Herzogs (10. Saisontor) nach einer schönen Einzelleistung. 

 

Nach drei Niederlagen in Serie, inklusive der Cupfinal-Niederlage vom letzten Sonntag, hat der HCD nach der Natipause damit wieder zum Siegen zurückgefunden. Durch den Sieg hat sich der Rekordmeister in der National League auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Der HCD bestreitet sein nächstes Spiel bereits am Dienstagabend in Davos im Spitzenkampf gegen Genf-Servette.  

 

Unihockey: Alligator Malans jubelt doppelt, Chur in den Playoffs

Alligator Malans hat sich in der Wochenend-Doppelrunde dank zwei Siegen in der NLA-Spitzengruppe festgesetzt. Die Herrschäftler besiegten am Samstagabend zuhause vor 423 Zuschauern Uster gleich mit 8:1, ein Sieg, der im Kampf um die Playoffs insbesondere dem Kantonsrivalen Chur half. Der Stadtklub bezog am Samstag auswärts beim Rekordmeister Wiler Ersigen zwar eine heftige 3:11-Schlappe, rehabilitierte sich aber am Sonntag vor 377 Zuschauern mit einem 6:2-Sieg gegen Kellerkind Astra Sarnen. Die drei Punkte reichen Chur, um sich vor dem letzten Spieltag der Playoff-Qualifikation sicher zu sein. 

Alligator liess am Sonntag auch gegen gegen Rychenberg Winterthur nichts anbrennen und siegte nach einem Blitzstart letztlich knapp mit 5:4. Im Kampf um den dritten Platz sind die Herrschäftler damit weiterhin in der Pole Position.

Bei den Frauen siegte Piranha Chur gegen Skorpion Emmental Zollbrück locker mit 8:2 und  steht eine Runde vor Ende der Regular Season mit einem Punkt Vorsprung auf Dietlikon an der Tabellenspitze

 

Ski nordisch: Van der Graaf in den Viertelfinals ausgeschieden

Die Davoser Langläuferin Laurien van der Graaff erreichte beim Weltcup im Klassisch-Sprint in Falun am Samstag als einzige Schweizerin die K.o.-Runden. Van der Graaf belegte im Prolog den 21. Platz – mit knapp zehn Sekunden Rückstand auf die Qualifikationsschnellste Johanna Hagström.

Ohne Dario Cologna, der sich für die Ski-Tour von nächster Woche schonte, hatten die Schweizer Langläufer keine Chance auf Punkte. Über 15 km Skating mit Massenstart belegte der St. Galler Dajan Danuser als bester Schweizer den 41. Platz. Direkt dahinter folgt Roman Furger.

 

 

(Bilder: Screenshot MySports/Erin keller/zVg.)

Open Popup