Die Landwirtschaft hat in Graubünden eine besondere Bedeutung. Sie ist eine wichtige Stütze zur Erhaltung der Talschaften. Duri Campell, der seit 2015 die Anliegen der Bündnerinnen und Bündner sowie des Bündner Bauernverbandes im Bundesparlament vertritt, setzt sich für eine nachhaltige Agrarpolitik ein. Für die Zukunft der Landwirtschaft braucht es einen guten Rahmen, damit die Bauern weiterhin ihren Beruf gerne, gut und vor allem rentabel ausüben können. Aus Sicht der Landwirtschaft stehen in der kommenden Legislatur mit der Umsetzung der Agrarpolitik 22+ wichtige Entscheide an. Deshalb ist eine bäuerliche Vertretung in Bern wichtiger denn je. Im Moment hat aufgrund der politischen Situation als einziger Landwirt Duri Campell reelle Chancen in den Nationalrat gewählt zu werden um die Anliegen der Landwirtschaft, und der damit verbundenen Erhaltung der Talschaften, im Bundesparlament zu vertreten. Damit die Landwirtschaft auch weiterhin mit einem Bauern in Bern vertreten ist, schreibe ich zweimal Duri Campell auf meinem Wahlzettel.

 

Gian Michael, Landwirt und Grossrat, Donat