Welchen Sinn macht Darmkrebsfrüherkennung? Was für Möglichkeiten gibt es? Wer sollte sich wann damit beschäftigen? Gibt es eine Anti-Krebs-Ernährung? Können gewisse Lebensmittel das Krebsrisiko senken, was schadet, was tut gut? Was kann jede/r einzelne tun? Diesen und vielen anderen Fragen rund um das Thema Ernährung, Früherkennung und Darmkrebs wird am Donnerstagabend in einer Infoveranstaltung der Krebsliga Graubünden nachgegangen.

Dr. med. Michael Mark, Leitender Arzt Onkologie/Hämatologie im Kantonsspital Graubünden und Vizepräsident der Krebsliga Graubünden, sowie Janine Jung, Ernährungstherapeutin im Kantonsspital Graubünden, informieren am Donnerstagabend aus ihrer langjährigen praktischen Erfahrung und beantworten die Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird kein fixer Eintrittspreis erhoben, für eine Kollekte ist die Krebsliga Graubünden jedoch dankbar. Die Teilnehmenden sind eingeladen, auch am anschliessenden Apéro teilzunehmen. Unmittelbar vor der öffentlichen Veranstaltung findet die 63. Mitgliederversammlung der Krebsliga Graubünden statt.

 

Info

Öffentlicher Anlass der Krebsliga Graubünden

Donnerstag, 23. Mai 2019, 19.00 – ca. 20.30 Uhr
Hörsaal I314, Kantonsspital Graubünden, Loëstrasse 170, Chur

  • 18.00 – ca. 18.45 Uhr: Mitgliederversammlung Krebsliga Graubünden (für Mitglieder und geladene Gäste)
  • ca. 18.45 – 19.00 Uhr: Pause
  • 19.00 Uhr: Öffentlicher Anlass «Darmkrebsvorsorge: Möglichkeiten und Grenzen»
  • ca. 20.00 Uhr: Apéro mit Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch 

 

(Bild: zVg.)