Die Churer Stimmbevölkerung sagt Ja zum Investitionsbeitrag an die Bergbahnen Chur-Dreibündenstein AG für den Bau einer neuen Direktverbindung Chur-Brambrüesch im Umfang von 24,4 Millionen Franken. Der Ja-Anteil betrug am Ende deutliche 55,54%.

Ein ganz enges Rennen wurde bei der Brambrüesch-Abstimmung erwartet, auch wenn sich keine einzige Partei gegen das Vorhaben stellte – einzig die SVP Chur erteilte ihren Mitgliedern Stimmfreigabe. Am Ende sagte die Stimmbevölkerung aber deutlich Ja: 6400 Churerinnen und Churer sprachen dem Projekt ihr Vertrauen aus, 5124 sagten Nein.

Somit kann die Direktverbindung Chur-Brambrüesch im Umfang von knapp 25 Millionen Franken gebaut werden. Die Zahlungen sind zahlbar in zwei Tranchen à 3 Mio. Franken und 21,4 Millionen Franken. Die Stimmbeteiligung betrug 48,20%.

 

 

(Bild: GRHeute)