Hitzesommer, Dürre, sintflutartige Regenfälle – der Klimawandel betrifft uns alle. Wie verändern die steigenden Temperaturen unsere Pflanzen, Landschaft und Wälder? Wachsen Rüben, Kartoffeln und Co in Zukunft noch in unseren Gärten? 

Das Experiment Klimagarten zeigt wie der Klimawandel unsere Umwelt verändert. Schon heute sind einige unserer einheimischen Baumarten vom Klimawandel bedroht. Andere könnten von steigenden Temperaturen und mehr Trockenheit profitieren.

Der Klimagarten besteht aus zwei Gewächshäusern, wie die Ems Schiers mitteilt. In beiden Gewächshäusern werden dieselben Pflanzen angebaut. Jedoch herrschen in den beiden unterschiedliche Temperaturen wie auch die Bewässerung ist verschieden. Die Besucher der öffentlichen Ausstellung können über sechs Wochen beobachten, was im heissen Klima wächst und was nicht. Sie erhalten einen Eindruck, wie der Schweizer Garten in 65 Jahren aussehen könnte.

Den Klimawandel an der EMS Schiers spüren

Wochentags vom 15. Mai bis 28. Juni 2019 zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr

Das Experiment kann auch online verfolgt werden.

(Bild: zVg.) 

Open Popup