In St. Moritz steigt dieses Wochenende die Party des Jahres: Für den «Polterabend» von Akash Ambani, Sohn des Multimilliardärs Mukesh Ambani, und seiner zukünftigen Ehefrau Shloka Mehta, Tochter des Diamantenunternehmers Russell Mehta, kann die Sause nicht gross genug sein. Auch die Oberengadiner Bevölkerung darf mitfeiern. 

Die schwerreichen Ambani und Mehta geben sich das Jawort und verwandeln St. Moritz dadurch in die grösste Partymeile der Schweiz. «Auf der Zirkuswiese wird es eine Chilbi mit Attraktionen wie Riesenrad, Autoscooter und einer Spiral-Rutschbahn geben», so Christian Gartmann, Sprecher des indischen Hochzeitspaares, gegenüber 20 Minuten. Am Freitag wurde bekannt, dass auch Einheimische und Touristen mitfeiern dürfen. «Es freut uns sehr, bestätigen zu dürfen, dass Kinder und Familien die Chilbi am Montagabend zwischen sechs und acht Uhr besuchen können», sagt Gemeindepräsident Christian Jott Jenny gegenüber dem Blick. 

250 Personen werden dabei zugelassen, gemäss 20 Minuten müssen sie sich dazu unter sonne@stmoritz.ch anmelden. «Bevorzugt werden natürlich Ortsansässige – Menschen aus St. Moritz», erläutert Gartmann, wobei Familien mit Kindern Vorrang geniessen. Ursprünglich wollten die Verantwortlichen – wegen Versicherungsproblemen – nur geladene Gäste auf das extra aufgebaute «Polterabend»-Areal zulassen. Insgesamt werden rund 850 Gäste zur Party vom 23. bis 25. Februar erwartet. 

Beidseits eine gute Partie: das zukünftige Ehepaar.

 

(Bilder: Twitter/Instagram)