Am Samstag verlieh Benevol Graubünden, die Fach- und Vermittlungsstelle für Freiwilligenarbeit in Kooperation mit der HTW Chur bereits zum vierten Mal den Prix benevol Graubünden. Mit dem Prix Benevol Graubünden anerkennt und ehrt benevol Graubünden herausragende freiwillige und ehrenamtliche Leistungen im Kanton Graubünden.

Auch in den italienischsprachigen Teilen Graubündens wird sehr viel Freiwilligenarbeit geleistet. So gehen in diesem Jahr gleich zwei Preise dorthin: Das Misox und das Puschlav dürfen stolz auf ihre ehrenvollen Gewinner sein.

Die Grussbotschaft von Regierungsrat Martin Jäger betonte das grosse Engagement, das die vielen Freiwilligen tagtäglich in Graubünden leisten. Die Organisationen und Vereine präsentierten sich im Anschluss an die Preisverleihung mit einem Info-Stand dem Publikum. Diese Ausstellung zeigte einmal mehr, wie vielseitig das freiwillige Engagement in Graubünden ist. In allen möglichen Lebensbereichen ist die Freiwilligenarbeit unverzichtbar. Sie hält die Gesellschaft zusammen und verbreitet einen unbezahlbaren Mehrwert für das Zusammenleben der Bevölkerung. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte die Jugendmusik Chur mit stimmungsvollen weihnachtlichen Beiträgen.

 

Die Gewinner

Kategorie Sport: Orientierungslaufgruppe Chur: Die Orientierungslaufgruppe Chur ist einer der grösseren OL-Vereine in der Schweiz. Das Einzugsgebiet umfasst hauptsächlich die Region Chur. Die OLG Chur führt öffentliche OL-Wettkämpfe durch; vom Breiten-Sportanlass „OL für alle“, über regionale und nationale Läufe bis hin zu Schweizer Meisterschaften. Der Verein wurde 1970 gegründet und hat rund 250 Mitglieder. Der Familiensport für 8 bis 88-jährige erfreut sich grosser Beliebtheit. Nicht nur schnelle Beine sind gefragt, auch eine gute Orientierung ist von Vorteil.

Kategorie Gemeinschaft/Zusammenleben: Associazione Animazione Terza età Valposchiavo: Der 1993 gegründete Verein mit rund 120 Freiwilligen sorgt für das Wohlergehen der ansässigen älteren Bevölkerung im Puschlav. Das vielfältige Angebot, für das die zahlreichen Freiwilligen besorgt sind, erstreckt sich über Besuche zuhause, im Altersheim und im Spital sowie das Organisieren von Veranstaltungen in den Regionen. Mit Jassen, Tombola, Kino und Musik werden die Senioren und Seniorinnen unterhalten. Sogar motorisierte Ausflüge in die umliegende Region und die Herausgabe einer Zeitschrift gehören ins abgerundete Angebot.

Kategorie Kultur/Bildung/Freizeit/Umwelt: Fondazione Cultura e Territorio Cama: Die Ziele der Stiftung sind die Erhaltung und die Wiederbelebung der Grotti von Cama (Misox). Die Grotti sind historische Gebäude westlich des Dorfes entlang des Lehrpfades „Andiamo ai Grotti“. Die rund 50 kleinen, ein- bis zweistöckigen Steinbauten bilden eine kompakte Siedlung im Kastanienhain und sind Jahrhunderte alt. Sie wurden zur Lagerung von Wein, Käse, Wurstwaren und Milch verwendet. Das natürliche Kühlungssystem stellt eine Besonderheit dieses Kulturerbes dar.

Kategorie Gesundheit/Soziale Wohlfahrt: Blaues Kreuz Graubünden, roundabout: roundabout ist ein Streetdance-Netzwerk für Mädchen zwischen 8 und 20 Jahren. Die 12 Gruppen, die von freiwilligen Leiterinnen geführt werden, sind in verschiedenen Regionen Graubündens vertreten. Nach dem wöchentlichen Tanztraining werden beim anschliessenden gemütlichen Beisammensein Beziehungen aufgebaut und aktuelle Themen besprochen. Die regionalen, kantonalen und nationalen Auftritte ohne Leistungsdruck fördern den Zusammenhalt und stärken das Selbstbewusstsein der Mädchen im Sinne der Suchtprävention.

 

(Bilder: zVg.)