Ein ungefährdeter Erfolg des EHC Arosa sowie nicht zwingende Niederlagen des EHC Chur und des HC Prättigau-Herrschaft sind das Fazit der Wochentagsrunde, die am Dienstag und Mittwoch sowohl in der MySports League als auch in der 1. Liga zur Austragung gelangte.

Der EHC Arosa liess in der 11. Runde der 1. Liga-Meisterschaft auswärts gegen den SC Rheintal nichts anbrennen, sondern schlug den Aufsteiger vor 482 Zuschauern in der Eishalle Aegeten mit 8:1-Toren. Die drei im ersten Drittel durch Reto Amstutz, Ramon Pfranger und Maurin Tosio innert 56 Sekunden erzielten Tore bedeuteten bereits die Vorentscheidung, denn die Aroser liefen in der restlichen Spielzeit nie mehr Gefahr, das Spiel noch aus den Händen zu geben.

Die weiteren Torschützen für die ihrem Gegner in allen Belangen überlegenen Gäste waren Nando Jeyabalan, Bo Salerno und Loris Weber im zweiten Drittel sowie Reto Amstutz und Tobias Klopfer, die in den letzten 20 Minuten trafen.

Nach diesem Sieg bleibt der EHC Arosa, der am nächsten Samstag in der 12. Runde der 1. Liga-Meisterschaft auswärts gegen den SC Herisau und dann am Dienstag darauf in der 4. Runde der Qualifkation des Schweizer Eishockey Cups nochmals auswärts gegen den SC Rheintal antreten muss, dem ebenfalls siegreichen Leader EHC Wetzikon auf den Fersen.

 

Weitere unnötige Niederlage des EHC Chur

Der EHC Chur musste sich in der Meisterschaft der MySports League vor 218 Zuschauern in der Eishalle Hirslen gegen den EHC Bülach mit 3:4-Toren geschlagen geben und liegt deshalb schon neun Punkte hinter den auf dem letzten Playoffplatz liegenden Zürcher Unterländern zurück.

Obwohl die Steinböcke in der Anfangsphase durch Treffer von Patrick Zahner und Cedric Sieber mit 2:0-Toren in Führung gegangen waren, mussten sie die Heimreise erneut als Verlierer antreten. Patrick Zahner war in der drittletzten Minute zwar noch für den Anschlusstreffer besorgt. Zu mehr reichte es den Churern, die nun ans Tabellenende abgerutscht sind, aber nicht mehr.    

Am nächsten Samstag spielt der EHC Chur in der Meisterschaft der MySports League auswärts gegen den Tabellenfünften EHC Wiki-Münsingen, bevor am Mittwoch darauf in der 4. Runde der Qualifikation des Schweizer Eishockey Cups wiederum der EHC Dübendorf im Thomas Domenig Stadion zu Gast sein wird.

 

HC Prättigau-Herrschaft verlangt dem Tabellenführer alles ab

Der HC Prättigau-Herrschaft erlitt in der 11. Runde der 1. Liga-Meisterschaft vor 362 Zuschauern in der Wetziker Eishalle gegen den Spitzenreiter EHC Wetzikon trotz hartnäckiger Gegenwehr eine 6:8-Niederlage. Das Spiel verlief bis zuletzt äusserst spannend, weil die Gäste, die schon nach 51 Sekunden in Führung gegangen waren, tolle Moral bewiesen und sich auch nach einem scheinbar vorentscheidenden 2:5-Rückstand nochmals zurückkämpften.

Die Torschützen für den HCPH waren Gian-Andrea Thöny im ersten, Kai Kessler im zweiten sowie Björn Depeder, Gian-Andrea Thöny, Gianni Hertner und Stefano Raganato im letzten Drittel.

Am nächsten Samstag treffen die auf den siebten Tabellenplatz abgerutschten Vorderprättigauer in der 12. Runde der 1. Liga-Meisterschaft auswärts auf den fünftplatzierten EC Wil, bevor sie am Dienstag darauf in der 4. Runde der Qualifikation des Schweizer Eishockey Cups auswärts gegen den 2. Ligisten HC Luzern im Einsatz stehen.

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.sihf.ch     

 

(Bild: GRHeute)