Das Bernina-Glaciers-Gebiet wird zur spektakulären Musikbühne: Am Samstag, 13. Oktober macht die «International Fiddleschool» des dänischen Star-Violinisten Harald Haugaard mit einem exklusiven Konzert auf die schützenswerte Gletscherlandschaft aufmerksam.

Musikgenuss direkt vor der imposanten Kulisse des Morteratschgletschers und Piz Bernina: Möglich macht es ein einzigartiges Live-Konzert am Samstag, 13. Oktober. Dafür reisen 50 Musikerinnen und Musiker der renommierten «Haugaard’s International Fiddleschool» in Breklum/Nordfriesland an, die 2008 vom dänischen Star-Violinisten Harald Haugaard gegründet wurde. Die musikalische Leitung übernehmen die Weltbekannten Fiddler Antti Järvelä (Finnland) und Kevin Henderson (Shetland). Das exklusive Klangerlebnis auf dem Persgletscher soll auf die schützenswerte Schönheit der Gletscherwelt aufmerksam machen – und auf Initiativen in Zeiten des Klimawandels, die in der Region lanciert wurden.

Gletscherwanderung auf dem Morteratsch

So entwickelt etwa eine Forschergruppe der Academia Engiadina in Samedan, der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Universität Utrecht seit 2016 mit der Gemeinde Pontresina ein Schmelzwasser-Recycling-Verfahren, um den Morteratschgletscher als Süsswasserspeicher für kommende Generationen zu erhalten. Nach Vorbild so genannter «Ice-Stupas» im nordindischen Ladakh, wo mit künstlich gebildeten Eiskegeln Wasser zwischengespeichert und im Frühling in der Landwirtschaft eingesetzt wird, entstand im Winter 2017/18 in Pontresina das weltweit erste «Ice-Stupa-Dorf». Besucher sollten so auf das Thema «Wasser und Eis» aufmerksam gemacht werden. Das Live-Konzert direkt im Gletschergebiet will ebenfalls für die Bedeutung des kostbaren Rohstoffs sensibilisieren. Als Initiant des Anlasses wird auch der bekannte Glaziologe und «Swiss Ice Fiddler» Felix Keller (Bild) vor Ort sein, welcher die erwähnte Forschergruppe der Academia Engiadina leitet. Bei Schönwetter führt die Bergsteigerschule Pontresina nach dem ersten Konzert bei der Bergstation Diavolezza die begleitete Wanderung beim Persgletscher am Fusse des Piz Palü durch.

(Bilder: zVg.)