Die Stadtpolizei Chur ist über das vergangene Pfingstwochenende zu 30 Einsätzen ausgerückt. Vier Fahrzeuglenker wurden wegen Verfehlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt. Ein gesuchter Mann konnte der Kantonspolizei GR übergeben werden und ein Gastwirt wurde wegen Nichteinhalten der Auflagen verzeigt. Zudem ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle im Kreisel Ring-/Tittwiesenstrasse.

Verfehlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz

Im Rahmen von Verkehrskontrollen auf dem Stadtgebiet wurden über das Pfingstwochenende vier Fahrzeuglenker zur Anzeige gebracht. Am Samstagmittag wurde ein Automobilist kontrolliert, der auf der Emserstrasse in Richtung Chur Schlangenlinie fuhr. Er wird wegen Verdacht auf Angetrunkenheit und Fahren unter Medikamenten zur Anzeige gebracht. Beim Lenker wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerausweis wurde ihm vor Ort zuhanden der Entzugsbehörde abgenommen. Am Samstagabend wurde ein Personenwagenlenker im Welschdörfli angehalten. Er wird wegen Verursachens von vermeidbarem Lärm durch Hochdrehen des Motors zur Anzeige gebracht.

Am Sonntag wurde ein Personenwagenlenker kurz nach Mitternacht auf dem Parkplatz der Oberen Au kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass der 17-jährige Fahrer noch nicht im Besitz eines Führerausweises ist. Er sowie sein 18-jähriger Mitfahrer, welcher das Auto zur Verfügung stellte, werden sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Am Sonntagnachmittag missachtete ein Automobilist auf der Masanserstrasse das Linksabbiegeverbotsignal und überfuhr ausserdem die dortige Sicherheitslinie. Er wurde ebenfalls verzeigt.

Ausgeschriebene Person

Bei mehreren durchgeführten Personenkontrollen wurde am Samstag in der frühen Morgenstunde ein ausländischer Staatsangehöriger auf dem Hofplatz kontrolliert. Der zur Festnahme ausgeschriebene Mann wurde der Kantonspolizei Graubünden übergeben.

Zwei Verkehrsunfälle im Kreisel Ring-/Tittwiesenstrasse

Am Samstagabend kurz nach 21 Uhr ist es im Kreisel Ring-/Tittwiesenstrasse zu einer frontal-seitlichen Kollision zwischen einem Personenwagen und einer E-Bike Lenkerin gekommen. Glücklicherweise wurde bei der Kollision niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Am Montagmorgen kurz vor 10 Uhr ist es gleich nochmals im Kreisel Ring-/Tittwiesenstrasse zu einer frontal-seitlichen Kollision gekommen. Nach eigener Aussage des Personenwagenlenkers übersah er beim Einfahren in den Kreisel den von links kommenden Motorradlenker. Personen wurden keine verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Ruhetagsgesetz nicht eingehalten

In der Nacht auf Sonntag hat ein Gastwirt in der Unteren Gasse das Kantonale Ruhetagsgesetz nicht eingehalten. Er wird wegen überlautem Musiklärm zur Anzeige gebracht.

Weitere Einsätze betrafen verschiedene Lärmklagen, Sachbeschädigungen, Hilfeleistungen und Tätlichkeiten. Dank der hohen Präsenz während der Nachtstunden im Welschdörfli konnten weitere Streitereien und Tätlichkeiten durch die sofortige Intervention bereits im Ansatz verhindert werden.

(Stadtpolizei Chur, 21.05.2018; Bild: Symbolbild GRHeute)