Was für ein Super Bowl! In einem begeisternden Endspiel der American-Football-Meisterschaft der NFL besiegten die Philadelphia Eagles in der vergangenen Nacht den Titelverteidiger New England Patriots mit 41:33. Auch in Chur wurde die ganze Nacht gefeiert – GRHeute mit den Handy-Bildern einer langen Nacht.

 

Der Super Bowl, das grösste jährlich wiederkehrende Sport-Spektakel der Welt, lockt rund um den Globus Millionen vor die Bildschirme. Auch in Chur, wo mit den Calanda Broncos und den Chur Lumberjacks gleich zwei Klubs beheimatet sind, lassen sich die Football-Fans den Leckerbissen natürlich nicht entgehen. Im Tres Amigos beim Bahnhof in Chur standen gestern Sonntagabend bereits um 22.30 Uhr die ersten Fans an. Um 23:10 Uhr mussten bereits die Türen geschlossen werden, da bereits alle 130 Plätze verkauft waren. «Wir hätten locker 200 Eintritte verkaufen können, leider mussten viele draussen bleiben und sich das Spiel zuhause ansehen», so Daniel Zinsli von den Calanda Broncos.

 

Ein Churer feierte in Minneapolis vor Ort, Eishockey-Star Nino Niederreiter, sah sich den Super Bowl live vor Ort an.

 

Das Spiel mit dem für Europäer unwirtlichen Start um halb 1 Uhr am Montagmorgen konnte aber wie so oft die Erwartungen voll erfüllen. Ein Offensivspektakel sondergleichen liess keine Ermüdungserscheinungen zu. Am Ende setzten sich die aufopfernd kämpfenden Aussenseiter der Philadelphia Eagles nach mehreren Führungswechseln durch und entthronten die New England Patriots um ihren Superstar-Quarterback Tom Brady. 

 Der Führungs-Touchdown der Eagles in den Schlussminuten: