Das Churer Stadtarchiv kommt an einen neuen Standort. Die Räumlichkeiten im geplanten Neubau der Churer IT-Firma «Inventx» beim alten Forstwerkhof dürfen nach der Abstimmung von Sonntag gekauft werden. Die Bevölkerung hat dazu einen Kredit von insgesamt 5,1 Millionen Franken mit gut 65 Prozent Ja-Stimmen bewilligt.

Die Firma Inventx baut in Chur auf dem Gebiet des «Alten Forstwerkhofs» ein neues Gebäude. Dort kann die Stadt Chur nun Räumlichkeiten für das Stadtarchiv kaufen – für rund 5 Millionen Franken. Vor der Abstimmung hatte sich nur die lokale SVP gegen den Kredit ausgesprochen. Sie war der Überzeugung, dass es günstigere Möglichkeiten gebe, nicht zuletzt auch da im Rahmen des Sinergia-Projektes des Kantons einige geeignete Räumlichkeiten in der Stadt frei werden dürften. Auch sei das Projekt überdimensioniert, da immer mehr Akten elektronisch archiviert würden.

Die Churer Stimmbevölkerung folgte diesen Argumenten nicht und schuf mit einem klaren Ja die Grundlage zum Kauf: 6558 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger (65.69%) sagten Ja, 3425 (34.31%) Nein.

Die Stadt hat vorgerechnet, dass das Thema damit für die nächsten 60 Jahre vom Tisch sei, da nun ausreichend Platz für das «Gedächtnis» der Stadt vorhanden sei. Das alte Stadtarchiv kämpft seit Jahren mit Platznot und Sicherheitsproblemen. Neben den Dokumenten der Stadt Chur wird auch das Archiv der Region Plessur im neuen Gebäude einen Platz finden. Der Gemeinderat hatte die Vorlage mit 15 Ja- zu 5 Nein-Stimmen unterstützt.

 

(Bild: Das alte Stadtarchiv/Stadtarchiv Chur)