Auf der Flüelastrasse ist es Donnerstagvormittag zu einem Selbstunfall mit einem Motorrad gekommen. Es wurden zwei Personen verletzt.

Der 48-jährige Schweizer Motorradlenker fuhr zusammen mit seiner Ehefrau von der Passhöhe herkommend in Richtung Susch. Bei der Örtlichkeit Vduorchas verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. In der Folge landeten, die Soziusfahrerin etwa 30 Meter, der Lenker etwa 40 Meter und das Motorrad etwa 50 Meter unterhalb der Strasse in der steilen Böschung. Beide Personen erlitten dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden mittels Windenaktionen geborgen und mit zwei Helikopter der Rega von den Basen Samedan und Untervaz nach Chur ins Kantonsspital geflogen. Die Strasse war etwa eineinhalb Stunden in beide Richtungen gesperrt. Am Motorrad entstand Totalschaden.

 

(Bild: Kapo GR)