Bereits zum zehnten Mal hält der deutsche Top-Fussballklub Borussia Dortmund sein Trainingslager im Grand Resort Bad Ragaz ab. Vom 10. bis 17. August 2020 gastiert der Bundesligist im Wellbeing- und Medical Health Resort im Sarganserland. Im Jubiläumsjahr müssen die Profis aufgrund der Corona-Pandemie allerdings auf vollbesetzte Tribünen bei den Trainings und Testspielen verzichten.

Das Sommer-Trainingslager des BVB in der Ostschweiz hat Tradition. Bereits zum zehnten Mal weilt der deutsche Vizemeister im Grand Resort Bad Ragaz, zum dritten Mal unter dem Schweizer Cheftrainer Lucien Favre. Wie in den vergangenen Jahren werden die Kicker auf der Ri-Au in Bad Ragaz trainieren, jedoch sind die Trainings dieses Jahr nicht mehr öffentlich. «Der Entscheid ist uns nicht leichtgefallen. Wir sind die grössten Fans unserer Fans», betont Daniel Stolpe, Verantwortlicher Internationale Kommunikation beim BVB. «Wir müssen im Sinne der Mannschaft und nicht zuletzt auch in unser aller Interesse einfach vernünftig sein.» Ebenfalls werden die BVB-Profis bei der Sportanlage und beim Mannschaftshotel auf die bei den Fans so beliebten Selfies verzichten und keine Autogramme geben. Dies geschieht zum Schutz aller um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. 

«Zahnräder greifen ineinander»

Dass Borussia Dortmund bereits seit zehn Jahren das Grand Resort Bad Ragaz für sein Trainingslager wählt, ist kein Zufall. «Bei uns greifen alle Zahnräder reibungslos ineinander. Die Spieler und natürlich auch Lucien Favre können sich voll und ganz auf die Vorbereitung konzentrieren», weiss Marco R. Zanolari, General Manager der Grand Hotels. Gerade auch in diesem aussergewöhnlichen Jahr wissen die Verantwortlichen des BVB die hervorragenden Trainingsbedingungen besonders zu schätzen. «Durch die Grösse unseres Resorts können wir zu jeder Zeit genügend Platz und damit Abstand garantieren», erklärt Zanolari, «die Spieler schätzen die Regenerationsmöglichkeiten rund um das 36.5°C warme Thermalwasser, die umfangreichen Wellnessangebote und natürlich die medizinische Kompetenz unseres Hauses».

Drei Schweizer und Lucien Favre

In Bad Ragaz am Eingangstor zu den Schweizer Alpen werden sich die Fussballer des BVB auf den Start der neuen Bundesliga-Saison Mitte September intensiv vorbereiten. Für einige der BVB-Spieler ist das Trainingslager in Bad Ragaz ein Heimspiel. Neben Trainer Lucien Favre werden auch die anderen drei Schweizer Spieler, die beiden Torhüter Roman Bürki und Marwin Hitz und der Innenverteidiger Manuel Akanji wieder auf heimischem Boden trainieren. Die Borussen reisen am 10. August an und sind bis zum 17. August 2020 zu Gast im Grand Resort Bad Ragaz. 

 

(Bild: zVg./Borussia Dortmund)