Am Sonntag ist es in Chur zu einem Brand gekommen. Dabei wurde ein leerstehendes Gebäude zerstört. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen, da sich vor dem Brandausbruch unbekannte Personen in der Nähe des Gebäudes aufgehalten haben.

In der Nacht auf Sonntag erhielt die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden kurz vor 01 Uhr die Meldung, dass an der Masanserstrasse in Chur ein Gebäude brennt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Stadtpolizei Chur und der Kantonspolizei Graubünden hielten sich viele Schaulustige in der Nähe des Brandobjektes, insbesondere auf der Masanserstrasse, auf. Die rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen, das Ausbreiten der Flammen verhindern und das Feuer, welches auch auf nahegelegene Bepflanzung übergegriffen hatte, löschen. Das ehemals als Stall und Wohnhaus benutzte Objekt brannte vollständig aus. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Hunderttausend Franken.

Die Brandursache ist zurzeit unbekannt und die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Gemäss ersten Erkenntnissen sollen sich vor Brandausbruch unbekannte Personen in der Nähe des Gebäudes aufgehalten haben. Die Personen waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte nicht mehr vor Ort oder machten sich nicht bemerkbar. Diejenigen Personen, welche sich vor Brandausbruch beim Brandobjekt aufgehalten haben oder welche Hinweise zu diesem Vorfall machen können, melden sich bitte bei der Fahndung Chur (Telefon 081 257 73 00).

 

(Bilder: Kantonspolizei Graubünden, 30.6.2019)