Bündner Sport-News mit Fussball, Unihockey und Eishockey

Chur 97 für einmal nicht zu bremsen 

Chur 97 kann auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken, denn nebst dem 1:0-Auswärtssieg des Fanionteams in der interregionalen 2. Liga konnten drei weitere Teams des Stadtclubs Erfolge feiern. Das U20-Team bekundete in der regionalen 3. Liga keine Mühe, um den FC Walenstadt mit 4:1-Toren geschlagen nach Hause zu schicken und somit den dritten Tabellenplatz zu festigen. In der regionalen 4. Liga sorgte die dritte Mannschaft von Chur 97 für eine Überraschung, indem sie auf eigenem Rasen den wintergeplagten Tabellenführer FC Celerina mit 3:1-Toren bezwingen und diesem die erste Saisonniederlage beibringen konnte.  

Ansonsten konnte in der regionalen 3. Liga nur noch der FC Ems einen Dreier einfahren, wobei er aber hart kämpfen musste, bis der 4:3-Heimsieg gegen den FC Landquart-Herrschaft schliesslich feststand. Niederlagen einstecken mussten dagegen der FC Thusis-Cazis zu Hause mit 0:2-Toren gegen den FC Sargans und Valposchiavo Calcio, das sich auswärts gegen den letztplatzierten FC Netstal mit 2:3-Toren geschlagen geben musste. Die Glarner konnten deshalb die rote Laterne an den CB Lumnezia abtreten, dessen Auswärtsspiel gegen die US Schluein Ilanz verschoben wurde. In der Coca-Cola Junior League A konnte Chur 97 das erste Heimspiel der Frühjahrsrunde gegen den FC Weinfelden-Bürglen mit 2:0-Toren für sich entscheiden und auf den zweiten Tabellenplatz vorstossen.

Nicht recht vom Fleck kommt in der 1. Liga der Frauen der FC Thusis-Cazis, der zu Hause gegen den SC Schwyz zwar nicht über ein torloses Unentschieden hinauskam, dadurch aber zumindest nicht mehr auf einem Abstiegsplatz liegt. In der 2. Liga der Frauen konnte der FC Ems gegen den FC Bütschwil-Neckertal einen hart erkämpften 5:4-Auswärtssieg landen und in der Tabelle bis auf zwei Punkte an die Toggenburgerinnen heranrücken.

Blau-Gelb Cazis legt vor 

Blau-Gelb Cazis gab sich im Heimspiel des 1. Liga-Playoff Finals auf dem Kleinfeld keine Blösse und schlug am Sonntagnachmittag in der Turnhalle Lust in Maienfeld den UHC Kappelen klar mit 18:10-Toren. Allerdings lagen die Cazner nach dem zweiten Drittel nur mit 11:8-Toren in Führung, sodass die endgültige Entscheidung erst in den letzten 20 Minuten fiel.

Am nächsten Samstag um 20 Uhr steht nun im Sportzentrum Grien in Lyss vorerst das Rückspiel auf dem Programm, während ein allfällig nötig gewordenes drittes Finalspiel am darauffolgenden Sonntag um 17 Uhr in der Turnhalle Lust in Maienfeld stattfinden würde.

Wo bleiben die Routiniers?

Aufgrund einer am Wochenende erfolgten Medienmitteilung hat der EHC Chur mit Cedric Sieber einen weiteren jungen Spieler mit grossem Potenzial für die nächste Saison weiterverpflichtet. Als zweiter Torhüter ist zudem der 19-jährige Sany Derungs aus der eigenen Nachwuchsabteilung ins Kader der ersten Mannschaft aufgenommen worden.

Demnach setzt sich das Kader des Stadtclubs derzeit aus den zwei Torhütern Leon Vincent Sarkis und Sany Derungs, den drei Verteidigern Markus Waidacher, Gianni Stiffler und Laurin Curschellas sowie den sieben Stürmern Yannick Bucher, Jan Monstein, Ivo Knuchel, Siro Rutzer, Brian Liechti, Cedric Sieber und Denis Vrabec zusammen.

Dabei handelt es sich zwar zweifellos um eine talentierte, technisch und läuferisch starke Truppe, der aber die Wasserverdrängung und auch die Erfahrung fehlt, sodass man gespannt auf weitere Medienmitteilungen bzw. Verpflichtungen wartet.

Telegramme, Resultate und Ranglisten unter www.football.ch und www.swissunihockey.ch

Open Popup