Der EHC Chur musste in der 11. Runde der Meisterschaft der MySports League ins Zürcher Unterland reisen, wo er am Mittwoch vor 243 Zuschauern im Sportzentrum Hirslen auf den Tabellennachbarn EHC Bülach traf. Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel darum, unbedingt zu punkten, um nicht den Anschluss ans hintere Mittelfeld zu verlieren.

Die Gäste gingen in der 9. Minute während einer 2-Minuten-Strafe gegen Ron Fischer durch einen Shorthander von Yannick Bucher zwar in Führung, mussten die Platzherren aber in der 14. Minute nach einer weiteren 2-Minuten-Strafe, die Andreas John einkassiert hatte, durch ein Powerplaytor von Robin Ganz noch vor der ersten Pause ausgleichen lassen.

Der zweite Spielabschnitt begann für die Churer denkbar schlecht, mussten sie doch schon in der 23. Minute den zweiten Verlusttreffer durch Oliver Steiner hinnehmen. Anschliessend überstanden die Steinböcke nach einem vergebenen Penalty eine weitere 2-Minuten-Strafe Strafe gegen Cyrill Bischofberger schadlos und konnten in der 34. Minute durch Simon Scherrer das 2:2 erzielen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.

Nachdem sie nochmals zwei kleine Strafen gegen Alexander Tkachenko und Leon-Vincent Sarkis über die Zeit gebracht hatten, schoss Dennis Urech die Gäste in der 47. Minute erneut in Führung und Robin Ganz bewerkstelligte in der 50. Minute den Ausgleich. Kurze Zeit später wurde Cedric Sieber ohne Konsequenzen auf die Strafbank geschickt. Kaum waren die Churer wieder vollzählig, brachte sie Yannick Bucher in der 53. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 4:3 endgültig auf die Siegesstrasse. Patrick Zahner mit dem Empty netter zum 5:3 stellte schliesslich 13 Sekunden vor Schluss den äusserst wichtigen Auswärtserfolg des EHC Chur sicher, der ihn die Bülacher in der Tabelle überholen liess.

Am nächsten Samstag ist der EHC Chur spielfrei, bevor dann am Mittwoch darauf um 20 Uhr der EHC Dübendorf im Thomas Domenig Stadion zu Gast sein wird, gefolgt von weiteren Heimspielen gegen die derzeit knapp über dem Strich platzierten EHC Thun und EHC Basel Kleinhüningen.

Demission von Marco Kohler als Vorstandsmitglied des EHC Chur

Aufgrund einer Pressemitteilung hat der ehemalige Geschäftsführer des EHC Chur, Marco Kohler, infolge beruflicher Belastung per sofort seine Demission als Vorstandsmitglied eingereicht, wobei dessen Vorstandssitz bis auf weiteres vakant bleibt.

Um die vielfältigen Aufgaben und das Tagesgeschäft reibungslos weiterführen zu können, sollen bei Bedarf für einzelne Bereiche externe Partner miteinbezogen und deren Einsatz mit den jeweils betroffenen Anspruchsgruppen entsprechend definiert werden.

Telegramm, Resultate und Rangliste unter www.sihf.ch

 

(Bild: GRHeute)