Ab der Oktobersession 2018 können die Sitzungen des Grossen Rats live im Internet mitverfolgt werden. Die Präsidentenkonferenz des Grossen Rats hat damit dessen Beschluss betreffend Einführung eines Livestreams aus den Grossratssessionen umgesetzt.

In der Februarsession 2018 hatte der Grosse Rat beschlossen, dass die Sessionen in Echtzeit im Internet übertragen werden sollen. Die Präsidentenkonferenz veranlasste in der Folge die Erstellung der technisch notwendigen Infrastruktur. Diese konnte während der Juni- und Augustsession 2018 verwaltungsintern getestet und technische Feinheiten abgestimmt werden. In der kommenden Oktobersession werden die Grossratsdebatten nun erstmals live nach aussen übertragen. Der Stream läuft auf der Website des Grossen Rats unter https://www.gr.ch/DE/institutionen/parlament/session/live.

Der Grosse Rat in allen 150 Tälern
Mit dem Livestream aus den Sitzungen des Grossen Rats in Chur können nun die Debatten in allen 150 Tälern mitverfolgt werden – vorausgesetzt ist selbstverständlich eine Internetverbindung. Der Stream ist offen für alle gängigen Arten von Endgeräten, kann also sowohl auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Computer angeschaut werden. Damit kommt der Grosse Rat näher zur Bevölkerung und insbesondere auch in die von Chur weiterentfernten Regionen Graubündens.

 

(Bild: GRHeute)