9GewIcjJDoU

Frankreich hat es geschafft! Les Bleus besiegten im WM-Final Kroatien mit 4:2 (2:1) und sind damit zum zweiten Mal nach 1998 Fussball-Weltmeister. Die Emotionen des Finals aus der Vögele Arena im Video oben, was Public-Viewing-Macher Ivo «FiFi» Frei zur letzten Vögele Arena sagt, sehen Sie unten.

Was für ein WM-Endspiel in Russland! Nach einem packenden Spiel haben sich Les Bleus gegen Kroatien mit 4:2 durchgesetzt und den Pokal verdient gewonnen. Am offiziellen Public Viewing auf dem Theaterplatz in Chur bot das letzte Spiel in der Ära der Vögele Arena nochmals alles, was das Fussballer-Herz begehrt: Ein volles Haus, viele Tore und ein Duell auf Augenhöhe. Die Franzosen waren letztlich cleverer und kaltblütiger, die Kroaten begeisterten durch Spielkultur und Kampf bis zum Schlusspfiff. Die Effizienz machte letztlich den Unterschied: Die Franzosen schossen aus 8 Abschlüssen 4 Tore, die Kroaten aus 15 Gelegenheiten 2.

Frankreich bejubelt seinen Trainer Didier Deschamps.

In der Vögele Arena waren die Sympathien auf beiden Seiten in etwa gleich verteilt. Für Ivo «FiFi» Frei war es das Ende nach drei grossen Public Viewing Events auf dem Theaterplatz. Wir haben den Macher von khur.ch nach Spielschluss gesprochen.

FiFi, bist Du etwas traurig nach dem Ende der Vögele-Arena-Ära?

 

Kein bisschen Wehmut?

 

Die Public Viewings in der Schweiz hatten dieses Jahr keinen einfachen Stand. Bist Du mit dem Zuschaueraufmarsch zufrieden?

 

Die Anzahl Besucherinnen und Besucher sind ja nur das eine – wie sieht es auf der Einnahmenseite aus?

 

Die Ära der «Vögele Arena» ist nach Eurer dritten Organisation zu Ende. Wie gehts nun weiter mit den Public Viewings in Chur?

 

GRHeute ist Medienpartner der Vögele Arena 2018. Zum WM-Kanal von GRHeute gehts hier.

 

 

(Bilder: Screenshot SRF/GRHeute, Video: Jack Van der Elst)