SrRU_LbnRmc

Die Schweiz ist im WM-Achtelfinal in Russland an Schweden gescheitert: Die Schweizer fanden gegen die «Bäume» aus dem hohen Norden kein Durchkommen, unterlagen nach einem von Verteidiger Manuel Akanji abgelenkten Schuss von Emil Forsberg mit 0:1 und scheiden damit aus. Im Video die Emotionen des offiziellen Churer Public Viewings, der Vögele Arena, auf dem Theaterplatz.

Nach 2006 und 2014 verpasste die Schweizer Nati den erstmaligen WM-Viertelfinaleinzug in diesem Jahrtausend erneut nur knapp. 2006 war die Schweiz im Penaltyschiessen an der Ukraine gescheitert, 2014 bedeutete Argentinien Endstation (nach Verlängerung).

Am Ende stand das schwedische Defensiv-Bollwerk zu massiv, die Schweizer fanden kaum ein Durchkommen und konnten ihre technisch feinere Klinge selten in gute Chancen umsetzen. Die Schweden liessen die Eidgenossen das Spiel machen, dominierten aber den Luftraum, liessen kaum Chancen zu und blieben selbst mit schnellen Kontern stets gefährlich. Der Frust auf Schweizer Seite wiegt schwer, lagen die Schweden doch eindeutig in Reichweite. Für Schweizer Sportfans doppelt bitter: Schon im Eishockey-WM-Final im Mai war man an den Schweden gescheitert – damals im Final im Penaltyschiessen. Hier gehts zum Matchbericht des Schweizer WM-Outs von SRF, die Emotionen aus der Vögele Arena gibts im Video oben. Zu den Bildern des Abends vom Public Viewing gehts hier.

 

GRHeute ist Medienpartner der Vögele Arena 2018. Zum WM-Kanal gehts hier, zu den Tickets in der grossen Public-Viewing-Arena auf dem Theaterplatz in Chur hier.

 

(Bild: Screenshot SRF)