Ob am Morgen früh oder am Abend spät, ob im Sommer oder im Winter. Joggen ist eine Sportart welche immer und überall ausgeübt werden kann. Das wichtigste dabei ist eine gute Ausrüstung.

Joggen ist nicht nur eine Sportart welche zu jeder Jahres- und Tageszeit ausgeübt werden kann, es ist auch relativ günstig, sagt Ruedi Frehner im Interview mit GRHeute Redaktor Jürg Feuerstein. Wer seine sieben Sachen einmal beisammen hat, der braucht nicht mehr viel.

Braucht es zum Joggen eine Pulsuhr oder nicht? Diese Frage beantwortet Ruedi Frehner morgen Mittwoch im Interview mit GRHeute-Redaktor Jürg Feuerstein.

 

«Frauen ziehen sich zum Joggen meistens zu warm an»

«Joggen ist ein Sport welcher sich fast Jedermann leisten kann», sagt Ruedi Frehner. Der Churer legt pro Jahr etwa 3000 Kilometer in Laufschuhen zurück und betont darum: «Das wichtigste ist eine gute Ausrüstung. Hier lohnt es sich besonders, in gute Schuhe zu investieren».

…auf die Frage wieviel man beim Joggen anziehen soll, sagt Ruedi Frehner…

«Hier gibt es eine Faustregel. Wenn man nach draussen geht, sollte man ein bisschen zu kalt haben. Beim Joggen schwitzt man ja sowieso, darum also nicht zu viel anziehen. Frauen ziehen sich tendenziell zu warm an, und nach ein paar Minuten binden sie die Jacke um die Hüften. Und was nicht geht ist oben kurz und unten lang, sonder nur umgekehrt».

Ob eine Pulsuhr beim Joggen wichtig ist oder nicht, beantwortet Ruedi Frehner morgen Mittwoch hier auf GRHeute.

 

Das komplette Interview hören Sie oben.

 

(Foto: ruedirennt)