Bei der dritten Etappe der Tour de Ski bewies der Münstertaler, dass er in Form ist – in Oberstdorf erreichte er den dritten Platz.

Ein knappes Jahr nach seinem letzten Podestplatz – damals ebenfalls in Oberstdorf – spielt Dario Cologona wieder ganz vorne mit. Im 2 x 10 Kilometer Skiathlon vom 3. Januar lief der Bündner fast ganz nach vorne, er musste sich im Ziel in Oberstdorf nur Titelverteidiger Martin Johnsrud Sundby und Leader Sergej Ustjugow geschlagen geben. Der Russe setzte sich dank eines unwiderstehlichen Antritts beim letzten Aufstieg im Sprint 6 Zehntel vor dem Norweger durch – Cologna verlor hier eine Sekunde.

Mit Toni Livers (22.) und Jonas Baumann (28.) liefen zwei weitere Schweizer in die Punkteränge. Roman Furger belegte Platz 33.

Cologna neu Gesamt-Vierter

Der Münstertaler sammelte total 13 Bonussekunden und erreichte damit sein Ziel, im Gesamtklassement Boden gut zu machen. Der 30-Jährige schiebt sich vom 6. auf den 4. Platz vor und liegt neu 1:25 Minuten hinter Ustjugow zurück. Sundby (+ 29 s) und der Kanadier Alex Harvey (+ 1:09) folgen hinter dem Russen.

Für Cologna geht in Oberstdorf eine Durststrecke zu Ende. Am 6. Januar 2016 war Cologna – an gleicher Stelle – letztmals auf dem Podest gestanden (15 km klassisch, 2. Platz). «Es hat Spass gemacht», resümierte ein zufriedener Cologna gegenüber SRF.

Hier geht’s zu den Resultaten.

(Quelle: SRF, Bild: Screenshot SRF)

Open Popup