Das Projekt der Aua da Mulegn AG (in Gründung) zum Neubau einer Wasserkraftwerkanlage auf dem Gebiet der Gemeinde Ferrera ist von der Bündner Regierung mit einigen Bedingungen und Auflagen genehmigt worden.

Die Regierung genehmigt ausserdem die von der Gemeinde Ferrera am 3. Oktober 2013 erteilte Wasserrechtsverleihung an die Aua da Mulegn AG. Die Stromproduktion in der neuen Kraftwerksanlage beträgt gesamthaft 9,6 Gigawattstunden. Dies entspricht etwa dem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von knapp 2000 Haushalten.

Es wird mit Investitionskosten von ca. 14 Millionen Franken gerechnet. An der Aua da Mulegn AG beteiligt sind die Gemeinde Ferrera zu 70 Prozent sowie die IBC Energie Wasser Chur und die Smart Energy Consulting AG (SEC), Chur, zu je 15 Prozent.Visualisierung

(Visualisierung/Quelle: Standeskanzlei Graubünden)