Die Saisonvorbereitung ist vorbei, jetzt gehts im Schweizer Eishockey endlich wieder los. Der überraschende Preseason Champion ist… der HC Lausanne.

Heute Abend fällt der erste Puck in der Eishockey-Saison 2015/16. Im Zürcher Hallenstadion empfangen die ZSC Lions den SC Bern. Schweizer Meister Davos steigt am Freitag mit einem Heimspiel gegen Fribourg-Gottéron in die Mission Titelverteidigung.

Ein Blick auf die Statistiken des Schweizerischen Hockeyverbandes birgt Überraschungen: Lausanne hat eine fantastische Saisonvorbereitung hinter sich und ist der inoffizielle «Saisonvorbereitungs-Meister». Beeindruckend vor allem die 3:0-Siegbilanz gegen Ligagegner.

Die ZSC Lions als Zweitplatzierte profitieren in der Vorsaison-Tabelle von der Champions Hockey League (12 Punkte), genau wie der HC Davos, der ohne seine 10 Punkte in der Eishockey-Königsklasse im fiktiven Tabellenkeller wäre. Was natürlich nichts für die Saison heissen würde…

Weitere Facts:

  • Die NLA-Teams gewannen alle zehn Spiele gegen unterklassige Gegner
  • Gegen internationale Mannschaften schnitten die NLA-Teams mit einer 26-39-Bilanz ab
  • Lausanne kassierte nur 14 Gegentore, Zürich und Biel skorten als Einzige über 30

Preseason Tabelle

(Bild: EQ Images/Jakob Menolfi)