Im zweiten Saisonspiel hat der HC Davos den ersten Sieg geholt. Auswärts beim HC Lugano setzte sich das Team von Christian Wohlwend am Dienstagabend verdient mit 3:2 durch.

Mit dem HC Lugano und dem HC Davos trafen am Dienstagabend im zweiten Saisonspiel zwei Teams aufeinander, die das Startspiel verloren hatten. Umso wichtiger, dass die Bündner in Spiel 2 den ersten Sieg unter ihrem neuen Trainer Christian Wohlwend einfuhren. Der HCD zeigte schon beim 3:6 in Zürich eine durchaus ansprechende Leistung, in Lugano spielten die Bündner vor 5434 Zuschauern noch couragierter und entschlossener – so, wie es ihr neuer Coach vor dem Spiel gefordert hatte. Schon im Startdrittel wäre eine Führung für den HCD verdient gewesen, der vermeintliche Führungstreffer von Mattias Tedenby nach einem Weitschuss von Felicien Du Bois wurde allerdings nach dem Videostudium wegen hohen Stocks aberkannt.

HCD nach Gegentreffer das bessere Team

Im zweiten Drittel startete Lugano druckvoller und ging nach der Hälfte der Spielzeit durch Alessandro Chiesa in Führung. Schon kurz zuvor waren die Luganesi nur am Pfosten gescheitert. Der HCD reagierte nach dem Gegentreffer aber prompt und energisch: Eine Sekunde nachdem eine Strafe der Tessiner abgelaufen war, glich Marc Wieser nach einem schönen Querpass von Benjamin Baumgartner (2. Assist Nando Eggenbergeraus.

Der Kübliser doppelte gleich nach, nur 132 Sekunden später traf Wieser aus spitzestem Winkel zum 2:1-Führungstreffer der Davoser, die insgesamt das bessere und engagiertere Team waren.

Tedenbys Tor-Premiere für Davos

Auch im dritten Spielabschnitt hielt der HCD, der mit Joren van Pottelberghe auf der Goalie-Position spielte, seinen Kasten rein. Tedenby, dessen Tor im Startdrittel noch aberkannt worden war, traf nach Vorarbeit von Andres Ambühl zum ersten Mal in dieser Saison für den Rekordmeister zum 3:1 – eine Führung, die die Bündner lange hielten und durchaus auch hätten ausbauen können. Nach einem Gegentreffer in Unterzahl zum 2:3 eine Minute vor Schluss mussten die Bündner am Ende zwar nochmals zittern, brachten den Vorsprung aber über die Zeit. Ein hochverdienter und sehr willkommener Auswärtssieg in Spiel 2 der noch jungen Saison. Im nächsten Spiel treten die Bündner am nächsten Dienstag auswärts in Biel an.

 

(Bilder: Twitter Fanpics HCD/Screenshot MySports League)