Erfreuliche Erfolge feiern konnten am vergangenen Wochenende die beiden besten Churer Rückschlagspiel-Teams. Der im Interclub der 1. Liga spielende Badminton Club Chur setzte sich am Freitagabend in der Florentinihalle gegen das Team Oberland mit 5:2-Spielen durch und der in der Meisterschaft der Nationalliga C im Einsatz stehende Tischtennis Club Chur besiegte am Samstagnachmittag in der Sporthalle Sand den TTC Kloten mit 7:3-Spielen.

Siege für den BC Chur errangen Dustin Madathumpidi, Marco Ryser und Fabian Seebach jeweils im Herreneinzel, Marco Ryser und Fabian Seebach im Herrendoppel sowie Dustin Madathumpidi und Linda Balmer im Mixeddoppel. Niederlagen einstecken mussten dagegen Mirianda Frick im Dameneinzel sowie Mirianda Frick und Linda Balmer im Damendoppel. 

Dank den gewonnenen zwei Punkten konnten sich die Churer zumindest vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz vorschieben.

Starkes Comeback von Karl Stumpfecker

Aus seinem Tief herausgefunden hat beim Tischtennis Club Chur offensichtlich Karl Stumpfecker, der gegen die Flughafenstädter nicht nur seine drei Einzel ohne einen einzigen Satzverlust für sich entscheiden, sondern zusammen mit Beat Battaglia auch das Doppel siegreich gestalten konnte. Letzterer setzte sich zudem in zwei und Dorian Muncan in einem Einzel durch.

Dank den gewonnenen drei Punkten konnte der Stadtclub, der sich dadurch etwas Luft verschafft hat, zumindest vorübergehend ebenfalls auf den dritten Tabellenplatz vorrücken.

 

Resultate und Ranglisten unter www.swiss-badminton.ch und www.swisstabletennis.ch 

 

(Bilder: Jürg Kurath/GRHeute)