An diesem Wochenende stand nebst Chur 97 in der interregionalen 2. Liga nur noch der FC Thusis-Cazis in der nationalen 1. Liga-Meisterschaft der Frauen im Einsatz, wobei sich die Thusnerinnen auswärts gegen den FC Erlinsbach mit 3:0-Toren haben durchsetzen können und dadurch ins vordere Mittelfeld vorgestossen sind. Daneben standen nur noch mehrere Cupspiele mit Bündner Beteiligung auf dem Programm.

Für eine grosse Überraschung sorgte im 1/16-Final der Vorrunde des Schweizer Cups der 3. Ligist Valposchiavo Calcio, der auf dem Sportplatz Casai in Campascio den favorisierten 2. Ligisten FC Buchs mit 3:1-Toren bezwingen und sich so für die nächste Runde qualifizieren konnte. Ebenfalls noch mit von der Partie sind der 3. Ligist FC Thusis-Cazis, der das Ausscheiden auswärts gegen den 5. Ligisten FC Davos nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2-Toren aber nur knapp hat abwenden können sowie der 3. Liga-Tabellenführer US Schluein Ilanz, der keine grosse Mühe bekundete, um auswärts den Ligakonkurrenten FC Landquart-Herrschaft mit 3:0-Toren zu besiegen.

Der FC Ems mit Sieg und Niederlage 

Ausgeschieden sind dagegen der bisher enttäuschende 3. Ligist FC Ems, der im Heimspiel gegen den 2. Liga-Spitzenreiter FC Rorschach-Goldach 17 trotz früher Führung chancenlos war und mit 1:5-Toren unter die Räder geriet sowie der 4. Ligist US Danis-Tavanasa, der ebenfalls auf eigenem Rasen dem 3. Ligisten FC Rheineck mit 0:4-Toren unterlag. 

Ein Erfolgserlebnis feiern konnte das 2. Liga-Frauenteam des FC Ems, das in der 2. Vorrunde des Schweizer Cups auswärts gegen den 4. Ligisten FC Gams 2 mit 3:0-Toren gewinnen konnte und deshalb die nächste Runde erreichte.

Im Bündner Cup ist man bereits bei den Viertelfinals angelangt. Nachdem der 3. Ligist AS Moesa schon am Mittwoch den 4. Ligisten SC Rorè mit 5:0-Toren vom Platz gefegt hatte, holte sich der 3. Ligist Chur97 2 am Samstag mit dem 2:0-Heimsieg gegen den Ligakonkurrenten CB Lumnezia die Qualifikation für die Halbfinals.

 

(Archivbild: Facebook Valposchiavo Calcio)