Wir von GRHeute haben in die Plattensammlungen von Schweizer Persönlichkeiten geschaut und mit ihnen über ihre eigenen Musikvorlieben gesprochen. Das neue Gefäss wirft auch einen speziellen Blick auf die Musikszene Graubünden und wie sie von ausserkantonalen Persönlichkeiten wahrgenommen wird. Was dabei alles ans Tageslicht kommt, erfährt ihr exklusiv hier.

Heute im GRHeute CH-Soundtrack: Flap von Fratelli-B

Erste gekaufte CD:

Senza una donna, Zucchero (Single)

Lieblingslied der CD:
Senza una donna

Zuletzt gekauftes Lied:
D’Spoht (HTC)

Aktuelles Lieblingslied:
Hey Laura von Gregory Porter

Aktuell nervigstes Lied:
Perfect von Ed Sheeran

Top 3, Bündner Lieder:
Cazzoman von Gimma,

Sorgätelefon von Luut & Tüütli feat. Rennie,

Swissdate von Sektion Kuchikäschtli feat. Sulaya & Toni Lonoce

Top 3, Lieblingskünstler:

Phil Collins, Nas, Juelz Santana.

Lieblingslied mit eigener Beteiligung:

Mini Stadt

Lieblingslied meiner Jugend:
Da Rockwilder (Method Man, Redman)

Lieblingslied von früher, das mir heute peinlich ist:
Looking for freedom (David Hasselhoff)

Top 3, beste besuchte Konzerte:

Marteria, Children of Bodom, Spax

Wenn ich ein Album wäre, wäre ich dieses:
Chronik 2001, Dr. Dre

Dieser Künstler hat mich am meisten geprägt:
Nas

Mit diesem Künstler würde ich gerne einmal zusammen arbeiten:
Max Herre

Mit diesem Künstler kann ich nix anfangen:
David Guetta

Diesen Künstler möchte ich in nächster Zeit unbedingt noch live sehen:
Eminem

Für mich der Act der Zukunft:
Mü man