Die Bauarbeiten für den Neubau des kantonalen Verwaltungszentrums «sinergia» in Chur sind seit April abgeschlossen. Nach langem Warten infolge des Lockdown kann der Umzug in das neue Verwaltungsgebäude endlich erfolgen. Die Vorbereitungen für den Bezug durch über 400 Mitarbeitende der kantonalen Verwaltung sind abgeschlossen. Jetzt heisst es: Kisten packen und zügeln.

Mit der Inbetriebnahme des Neubaus an der Ringstrasse ist die erste Etappe von «sinergia» abgeschlossen. Insgesamt 14 Organisationseinheiten (zwei Departemente und zwölf Dienststellen) werden in das neue Verwaltungsgebäude «sinergia» einziehen. Die rund 440 Arbeitsplätze wurden mehrheitlich mit offenen Büroraumstrukturen (Open-Space, Multi-Space) nach den neusten Erkenntnissen in Bezug auf Akustik, Tageslichtnutzung und Arbeitshygiene realisiert. Ökologie- und Nachhaltigkeitsstandards wurden auf höchstem Niveau realisiert und zertifiziert, was eine gute Basis für einen einwandfreien und sicheren Betrieb bietet. Ergänzt werden Bürobereiche mit Meetingzonen, Focusräumen und Servicezonen. Die Grundrissorganisation und der Doppelboden erlauben eine grosse räumliche Flexibilität, um auch allfällig veränderte Bedürfnisse künftig abzudecken. Zeitgemässe Informationstechnologien können jederzeit dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden. Die Dienststellenfahrzeuge werden durch einen Fahrzeugpool ersetzt, welcher soweit möglich aus elektrisch betriebenen Fahrzeugen bestehen wird.

Kantonale Immobilienstrategie setzt auf starke Regionalzentren

Die Realisierung des Verwaltungsgebäudes «sinergia» in Chur ist Teil der kantonalen Immobilienstrategie. Diese sieht die Bildung von insgesamt neun regionalen Zentren vor, welche über den ganzen Kanton verteilt sind. Durch Konzentration und zeitgemässe Raumstandards können ein verbesserter Kundennutzen sowie kostenrelevante Flächenreduktionen nachhaltig umgesetzt werden. In Ilanz, Roveredo, Thusis, Davos, Scuol und Landquart hat der Kanton bereits solche Zusammenführungen erfolgreich realisiert. Weitere Verwaltungszentren entstehen in Samedan und Poschiavo. 

Die Bauzeit dauerte knapp drei Jahre. Nach den erfolgten integralen Tests und Bauabnahmen war der Neubau des Verwaltungszentrums «sinergia» pünktlich bezugsbereit. Infolge der Covid-19-Pandemie und dem verhängten Lockdown wurde der Umzug vom 30. März auf nach den Sommerferien, den 19. August 2020 verschoben. Der Bezug dauert insgesamt fünf Wochen. Die Telefonnummern ändern sich nicht.

Es ist vorgesehen, anfangs November 2020 einen Tag der offenen Tür zu veranstalten, an welchem die Bevölkerung Einblick in das neue Verwaltungsgebäude und in die Tätigkeiten der Dienststellen erhält. Die offizielle Eröffnungsfeier findet am 4. November 2020 statt.

Die einzelnen Departemente und Dienststellen sind ab den aufgeführten Terminen am neuen Standort Ringstrasse 10, 7001 Chur, zu erreichen.