OYXcNPz1T1A

Der Wettbewerb «Musik unterscheidet nicht – Musik verbindet» von Pro Infirmis Graubünden findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Zwölf Musikvideos wurden eingereicht und wurden auf der Plattform www.musik-unterscheidet-nicht.ch veröffentlicht. Mit über 4‘000 Stimmen haben die Fäaschtbänkler in einem gemeinsamen Arrangement mit den SunSingers Rheintal die Gunst des Publikums gewonnen.

Eine breite Palette verschiedener Musikstile und Qualitäten wurden für den Musikwettbewerb eingereicht. Die Verteilung der Publikumsstimmen zeigt, dass es beim «Stimmenfang» nicht nur um die Darbietung ging. Auch eine gute Vernetzung und die Bewerbung des eigenen Titels waren sehr wichtig. Für den Musikwettbewerb haben sich die Fäaschtbänkler mit den SunSingers von insieme Rheintal zusammengetan und den Song «Walterli» ins Netz gestellt. Lebenslust und Freude an der Musik kommt im Musikvideo ungefiltert zum Ausdruck. Über 40 Mitwirkende geben auf der Bühne ihr Bestes. Ob Handicap oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Die SunSingers werden durch die Fäaschtbänkler instrumental wie auch stimmlich unterstützt und vermitteln dem Auftritt den unvergleichlichen Fäaschtbänkler-Sound. Kein Wunder, haben so viele Fans für den neuen Fäaschbankler-Hit ihre Stimme abgegeben.

Das Publikumsvoting ist nun abgeschlossen. Für die Pro Infirmis Kristall-Verleihung kommen alle zwölf Musikvideos in eine Jurybewertung. Eine  Jury mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur wählt weitere drei Siegervideos aus. Neben der öffentlichen Anerkennung erhalten die drei Erstrangierten Barpreise und der Hauptgewinner den Pro Infirmis Kristall 2019.  

Die Verleihung des Pro Infirmis Kristalls ist öffentlich und findet am 27. November 2019 um 17.30 Uhr im GKB Auditorium in Chur statt. 

 

(Bild: zVg)