Am Dienstag fand die Generalversammlung der SVP Engasina Bassa & Val Müstair in Scoul statt. Dort wurde laut SVP vor allem die Problematik der Zugfahrt ins Engadin diskutiert. Die Partei schreibt: «Dass der Flüelapass am 21. Mai nach wie vor noch nicht offen ist, ist aus Sicht der Regionalpartei eine Zumutung. Verstärkt wird die Problematik durch die – im Vergleich zu anderen Randregionen – deutlich höheren Zufahrtskosten mit dem Autoverlad.» Die SVP Engadina Bassa sei der Meinung, dass der Kanton die Alpenpässe schon früher wieder öffnen kann.

Auch stört sich die Partei an den Verladepreisen am Vereina: «Mit einem Ticketpreis von CHF 34.- pro Einzelfahrt liegen die Kosten rund 20% höher als die Verladekosten am Lötschberg und Furka.»

Die SVP Engadina Bassa & Vail Müstair werde ihr Anliegen in Chur deponieren.

(Bild: zVg)