Im Frühling 2019 beginnen die Dreharbeiten für einen Spielfilm in Graubünden. Das Produktions-Team «Steve McLee» suchte für den Film verschiedene Schauspieler. Zahlreiche Bewerbungen sind bereits eingegangen. Das Casting dafür findet am 26. und 27. Januar 2019 in Chur statt.

Mit grosser Leidenschaft widmet sich das Team von «Steve McLee» dem Thema Filmemachen. Die Faszination für bewegte Bilder, untermalt mit harmonischer Musik und geprägt von starken Charaktertypen hat die Mitglieder schon seit jeher in den Bann gezogen. In den vergangenen Jahren haben sie bereits an einigen Projekten wie Musikvideos, Kurzfilme und Porträts gearbeitet. Nun wollen sie mehr.

Als junges Team von Filmschaffenden aus Graubünden kreiert «Steve McLee» ein einzigartiges Werk unter der Regie von Steven Buchli. Der Film soll aber nicht die gefühlt hundertste Verfilmung von «Heidi» sein. Im Frühling 2019 beginnen in Chur die Dreharbeiten für den ersten Bündner Gangsterfilm. Dieser Film bedient sich aber nicht platter Klischees, sondern erzählt eine dramatische Geschichte von vier Kleinganoven. Die Handlung spielt mitten in den Bündner Bergen im idyllischen Städtchen Chur. Die vier Kleinganoven geraten in eine schier aussichtslose Situation und entschliessen sich, einen Deal einzugehen. Doch der vermeintlich grosse Coup nimmt eine dramatische Wendung und zwingt die Protagonisten zu unmoralischen Entscheidungen.

Das Filmteam Steve McLee will bereits zu Beginn des Projekts viel Lärm machen. So findet am 26. und 27. Januar 2019 ein Casting für ambitionierte Schauspielerinnen und Schauspieler in Chur statt. Einer der wichtigsten Voraussetzungen, nebst Schauspieltalent, ist ein natürlicher Bündnerdialekt. Das Casting hat grossen Anklang gefunden und war bereits in der ersten Woche ausgebucht. Damit man Herr der Lage wurde, hat man zusätzlich einen weiteren Tag für das Casting eingerichtet.

Nebst dem Casting hat das Team von Steve McLee bereits einige Zusicherungen vor und hinter der Kamera erhalten. So konnten Schauspieler, Ton-Experten und Kameraleute mit nationaler Erfahrung für das Projekt gewonnen werden. „Wir möchten hier nicht einfach einen kleinen Youtube-Film drehen. Unser Werk soll ein legitimer Spielfilm werden, wie es in dieser Form in Graubünden bisher noch nicht gab. Wir haben grosse Ambitionen und möchten einen einzigartigen Film schaffen, fernab von Klischees“, erklärt Initiant und Regisseur Steven Buchli, „der Kontrast der idyllischen Bündner Welt und der gnadenlosen Ganovenwelt bietet viel Spannung und Dynamik, die wir einfangen und in eine spannende Geschichte verpacken möchten.”

Ein weiterer einzigartiger Aspekt ist die moderne Digitalisierung: Dieses Projekt wird von Anfang bis Ende in den Sozialen Medien veröffentlicht und laufend dokumentiert. Die einzelnen Schritte, der Prozess vom Storyboard über die Drehtage bis hin zur Post-Production wird auf unseren Social Media Kanälen direkt verfolgbar sein. „Interessierte können so den ganzen Prozess eines Spielfilms live mitverfolgen. Mit dieser Strategie wünschen wir uns, dass Menschen von jung bis alt einen Einblick in unsere Arbeit erhalten und die Motivation finden, ihre eigenen Ideen zu realisieren“, erklärt Steven Buchli die Beweggründe, die Produktion des Spielfilms via Social Media zu dokumentieren. Für alle, die noch einen tieferen Einblick ins Geschehen möchten, finden auf Facebook und Instagram unter stevemclee spannende Updates rund ums Projekt.

Anmeldung für das Casting: https://stevemclee.ch/casting/

 

(Symbolbild: GRHeute)